Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Große Lebendigkeit: Klaus Staudt in der Galerie Zimmermann

Vor 15 Jahren stellte Klaus Staudt seine Kunst in der Ludwigshafener Scharpf-Galerie aus.
Vor 15 Jahren stellte Klaus Staudt seine Kunst in der Ludwigshafener Scharpf-Galerie aus.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Er ist der Meister der Schattenspiele und der maximalen Sensationen auf minimalem Raum, ein Virtuose der Glasperlenspiele, die sich ewig gleich bleiben, indem sie sich immer wieder neu erfinden: Klaus Staudt. Die Galerie Zimmermann in Mannheim zeigt seine Kunst in einer Ausstellung.

Klaus Staudts formales Repertoire beschränkt sich seit Jahrzehnten auf kleine würfelförmige Quader, Klötzchen und Lamellen, die in strenger serieller Ordnung die Fläche besetzen und nach

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rvoen vno dcegbngnxaPekaeilsul t;mzlhctueu&sg w.dener eiS nisd nnhsguitihcca sgtenr geedrteon e,rdelSpfeli edi shci bei dmeje enisneHh rweeit isn rbsicenah efeeeRlgir lusm&uzonuale;f ieschenn ndu hctiL ndu htaenStc lsa bunhenbreceera udn ssbletsbuetwse priseeltiM cnthi unr es,suznla nosernd eubsstw elkulnkiatier ban.eh

Es momkt daafur na, ow mna readge teths udn iwe die ;isLhlscnatruhelivm&et isd.n Es usms hnitc iemrm ied alneg zeoeguvrbt rea-bNtihFc li&eiz;Wsg nies im rehnneilscidb omsosK dse lsaKu t.dtSua g&snumatl;L wdir dsa egAu efsrcihrt mit edtmehlcneu ,ualB neanonfsht emeasntrhdl Gble ndu orten ;olzlnmcuK&t,eh edi afu mhewasrcz unGrd ,eneardiarp mierm erbeit zu lm;,nuedgnrreV&au dei urn so u,tt sla sie esi e,ine sib erd licBk esi reiwde ni dei atel gOrnund cergthba tah dnu eid ester mnubgerV&fu;flul elbm;uur& dsa cainebrsh eseeeGnh mit rnnikEsten boltneh dwir.

eiEn ge,elR dei csih tc,rbih um sich uz lufr&bluAgsfrutnmefeeul;e und barlselnvetcthss&elidumr; annk trekneoK uKnts itnhc an rde andW mehngu;lna& eiw jzett in edr anhmeiMner ieGalre nvo etrPe enm,rnmmZai rde dsmalie fau ide hraeJ 1809 bsi 3202 ndu das

x