Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel „Germany’s Ugliest City“-Touren starten bald

Kunst im öffentlichen Raum.
Kunst im öffentlichen Raum.

Auch ohne städtische Förderung gehen die „Germany’s Ugliest City“-Touren von Helmut van der Buchholz weiter. Der Architekt stellt dabei die Frage in den Mittelpunkt, ob und wie es Ludwigshafen mit Stadtentwicklungsprojekten schaffen kann, eine positive Zukunftsperspektive zu entwickeln.

Tour 1: „Noch mehr Beton“

Bei der ersten Tour am Donnerstag, 13. Juni, 18 Uhr, steht der Baustoff Beton im Zentrum. Der Spaziergang beginnt am Rheinufer in Höhe des Berliner

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Peltsa,z ow neie epTrep ned Wge ni ned susFl euo;&cimgl,mlrht udn f&t;humurl ibs hni muz tuensloPnt am ,bHhhuatnopaf den anm b;lr&uemu ieen peRam irrncehee .nnka Afu dme Weg oinhrtd gthe es neltagn der sich sdmtig;alu&n awennlnedd staeuelBl l;u&rumf eid i&Hzgsta;lrsoehc umuSl,d&; b

x