Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Fußball-EM: Stimmen vor dem Wembley-Klassiker

Jubel nach dem zwischenzeitlichen 1:1 im Ungarn-Spiel mit zwei England-Legionären: Antonio Rüdiger (Mitte) und Torschütze Kai Ha
Jubel nach dem zwischenzeitlichen 1:1 im Ungarn-Spiel mit zwei England-Legionären: Antonio Rüdiger (Mitte) und Torschütze Kai Havertz (rechts). Beide stehen beim FC Chelsea London unter Vertrag.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Klassiker im Wembley-Stadion: Am Dienstag spielt die deutsche Fußball-Nationalelf das Achtelfinale der Europameisterschaft in London gegen England. Wir haben uns bei verschiedenen Akteuren in der Stadt umgehört, wie sie die Euro-Stimmung wahrnehmen, was sie dem DFB-Team im Turnier zutrauen und wer ihr Favorit ist.

„Gehemmte Freude“

Horst Mempel ist das Unikum des BSC Oppau. Aus seiner Sicht ist die EM-Freude in diesem Jahr „höchstens gehemmt“. Das habe mehrere Gründe.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

renEi ovadn eis ied P.deiname tiDma nervunedb ise rligdnlsea ucha sad frueetnAt der hem;e,ln&rouBd ide ads rhie audz abgirtnee u;dwruen,l&m neie umeli;gol&hmc grPttmasnumiy zu rundneintbe h&sn;da dnu ibda,e uas esenri hcSt,i nszmitued guiumdf&rgrw;la ntar.eufte nEi edanrer sti dei eeSswepl

x