Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Faustball: Welche Premiere der Ludwigshafener Christof Jugel mit dem TV Käfertal feiert

Christof Jugel (hier noch im Trikot des TB Oppau) spielt inzwischen für den TV Käfertal und nimmt erstmals an den Titelkämpfen t
Christof Jugel (hier noch im Trikot des TB Oppau) spielt inzwischen für den TV Käfertal und nimmt erstmals an den Titelkämpfen teil.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Am 7. und 8. März schaut ganz Faustball-Deutschland nach Mannheim. Denn an diesen Tagen finden in der GBG Halle am Herzogenried zum dritten Mal in Folge die Deutschen Meisterschaften im Hallenfaustball statt. Zu Gast sind die jeweils drei besten Mannschaften aus Nord und Süd. Für den TV Käfertal wird es wieder eine Heim-Meisterschaft – mit dabei ist auch der Ludwigshafener Christof Jugel.

Für den Faustballer Christof Jugel ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften etwas Besonderes. Der 23-Jährige, der im vergangenen Sommer von Zweitligist TB Oppau nach

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

lrmaKu;&altfe in eid Bdalseungi mdSulu;& ,tlceehsew etufr ihcs fua sad .necoeneWhd q&ieDodu;b eVfrduoer sit hlmiezci ;l&d;rguzgls,&iooq ieebrtehtc u.lgJe Mit emd VKT afztiirielque cshi red deirteVgier lsa beedrlrtleniTta rde lneugBidas dlm&.;uSu Es ise mhre rdin ege,wens balgtu gl.euJ rVo lemla die Pteirna egegn -rcfurSnewrhfnibodOte ;lhet&umat anm erforcilhgere ebndeen u.mokne;nl&n Das its erba ceGhhsce.it unN enrtwa ni red epnepauspGhr eeanrd nregeG afu edi Kll;ret.raf&uaem lumhaNcm;i&l red SVT tPsfgandut udn der fVK rli.Ben

abdoD&u;q &u;nmmsslue riw von Agnafn an lvol da q,;udseo&nli &seiiwglz; J.guel rE tis mzu neesrt laM ieb dne shDecnetu scthraiteeMsfen eadi.b erD TV &tuKrlmeaalf; gighenen sti bteersi uzm ndietrt alM ni logFe csieuhrrAt rde tslhsltaFulletaHmcasifeerab-n der r&al.eM;numn trDo osll se enertu esmtsdienn sni abflneliaH en.hge sDa sneecriht &olcm;uhilgm, nned etriebs eni iSeg ni der uhenpppraGse ;mruled&uw emd KVT nm&gle;ueu.gn

eDn fretofh hsic edr aTrerin edr raafeemKll&tr;u eggen dne fVK l.Breni G;d&geoqbenu Blerni heban irw eios;ggl&rz ,nehcCna zu iewnn.e

x