Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Fauré Quartett spielt in Reiss-Engelhorn-Museen die Sterne vom Himmel

Das Fauré Quartett hat sich an der Karlsruher Musikhochschule gegründet und ist in der Region bestens bekannt.
Das Fauré Quartett hat sich an der Karlsruher Musikhochschule gegründet und ist in der Region bestens bekannt.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Wie an dieser Stelle mehrfach festgestellt, empfiehlt es sich im Prinzip, den Mund nicht zu voll zu nehmen. Diesmal, beim Bericht über den fünften Abend des Vereins Kammermusik Mannheim im laufenden Konzertjahr in den Reiss-Engelhorn-Museen, sei allerdings eine Ausnahme gestattet. Das Fauré Quartett hat bei Dvoráks erstem Klavierquartett und Brahms’ zweitem Beitrag zur Gattung die Sterne vom Himmel heruntergespielt.

1995, im Jahr von Gabriel Faurés 150. Geburtstag, hat sich das Ensemble an der Karlsruher Musikhochschule gegründet und ist in unserer Region bestens bekannt – mit Erika

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

drlzteseeG (Voi)leni caashS bmiugFrmo;ln&l V(oia)l, nKtaonstin eHdirihc lel()Co dun riDk zMroemtm r).(Kavile sE zhlmtalu;& uz dne gtoaeehfnuncn radeeub;rngleu&nm trreenretV rniees von Mtazor lhgt;erfiemnu&enu ,tGtnuga edi im ihgVrcele umz retSthtqtuea,icr dem vrriKotalie udn edm ntKeilavutqetir ehtciwlnse ergwien gfgletep w.idr

In nnameihM rtageien die riev keruiMs tmi emdndzmuuen;l& mtrmneTaep,e mtlztee bdgnselnesiugom na,zEtis obnsee iupvsilm iwe nrkrzietneto udn tscmul&hoh; .nbilatrl siiurMezt rwude dudeechhnrg nerut gcoapnHnhs,nu imt weacmh s&;lpmGruue srmf;&uul ceklimssiauh t.aDlie oS enamnh dei Zhuerl&urmo; glceih uz nngBei edi tIuttenl&mi;asn edr aKerdenlg ebi voskarD tatruetQ ,-rD(Du .po )32 efgan.gne sDa &F;creeutaau rtaQutet treeaig mti lgnrigonessbdeu ea,gbiHn eshr ,eghiscrne abedi stset uaf ufDfriignzeerne adbche.t tAsrnieersed kuebrcdienet loohsw bei ;kavD&oeatcur sla huca hanc red useaP ibe mshaBr AruD-(, op. 26) der emhuFenctbrari des srVaortg nud ibead bsodenser ied utPunliaork.

ePisahctsls DoerfirlP ceaihnsnromt mhaepEs erd bedien Ktmipoensoino, med lcsngwah;ubUrme& red l,muu;eGhle&f duewr

x