Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Ehefrau mit Messer in den Hals gestochen: Prozess gegen 38-Jährigen

Die Kinder des Paares seien während der Tat im Haus gewesen.
Die Kinder des Paares seien während der Tat im Haus gewesen.

Weil er seine gleichaltrige Ehefrau mit einem Küchenmesser schwer verletzt haben soll, muss sich seit gestern ein 38-jähriger Mann aus Ludwigshafen vor dem Landgericht Frankenthal verantworten. Der Vorwurf lautet gefährliche Körperverletzung. Der Mann hatte die Tat vom 7. Januar eingeräumt. In der Schilderung der Ehe wichen seine Schilderungen allerdings von denen seiner Frau ab.

Die Frau sei gerade damit beschäftigt gewesen, Lachs für das Mittagessen zu schneiden. Einmal mehr sei man dabei in Streit geraten und der Mann habe der Frau das Küchenmesser mit

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nerei nigKglu;nlln&meea onv 02 tiemnetnreZ sau rde Hadn sneisegr udn ittmtelvnuer fau esi nieehonte.cgs sgaItmnes sllo er esi ieabd csmleahs cisltihe hresct dun kinsl ma saHl efofrngte .habne diAzge&u;ermls trelit ide rauF secrewh znSrlheviecttnntueg an ned aHude&m;nnl, sal ies ehtucvrs hab,e ned

x