FUSSBALL RHEINPFALZ Plus Artikel Die Arminia bleibt auch im fünften Spiel ohne Sieg

Bastian Hommrich (links) hatte in der zweiten Halbzeit die Gelegenheit, die Arminia vorentscheidend mit 2:0 in Führung zu bringe
Bastian Hommrich (links) hatte in der zweiten Halbzeit die Gelegenheit, die Arminia vorentscheidend mit 2:0 in Führung zu bringen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der FC Arminia Ludwigshafen konnte auch in der fünften Partie der Abstiegsrunde in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar den Bock nicht umstoßen. Im Heimspiel gegen Alemannia Waldalgesheim kamen die Gastgeber nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Lukas Kebernik konnte es nicht fassen. Noch lange nach dem Abpfiff blieb der 20-Jährige auf dem Rasen und wirkte ratlos. Es brodelte in ihm. Der Innenverteidiger, auch diesmal einer der zuverlässigsten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

zl&umettSn;u ibme F-bsri;Ogblgl&iluziastlene CF miarAin hwdfLsnueiag koentn se nitch nglea,bu dssa neies tMhafncasn eeurnt htnci asl ergeiS ovm Pzlta .ingg urdobWq&;i anhtet os elevi hn,Caenc eid wri thinc ntuzne nnontek, nnad idesse teeGgonr - sreh ieuoq&udrrglmch;la,l&; stpmfheci nKk.eberi

iSeen anMsnchtaf tsi ni red nudleenfa dtruiAbssgnee nhco ohen Si.eg Das utt e,wh necahdm eis tres uduagnrf sed rit;ssvnTle&shmerloau den gaGn ni dei ebntsrAusiegd etnaertn uess.tm sDa tealMen tiehnsc huca der nkpkuaKtcn uz nis,e hblesaw ads mTea ctinh mher ied gtLiceekhiit zetsb,it um iwe ni rde duenlafen Rendu liSepe uz nesnei sunnGet zu dten.ceshein bsDa&quod; thzie hics tise emd -AaskuloP ndu dme Gagn in ide igsteurebnAds eiw ine etrro edFan q&;c,uhoddlur teadhre reMaagn ksruaM mIrertop.

Dei pstaeatrSh tle&rghum;o ugdeiietn nde au;i&bDmneetasGl raw er geedra ni dne sreent ienMntu imt mde tutAtrfi dre tahascnMnf tnhci frzeuid.ne ro;db&iquW nhttea cmGklul,;u& ssad irw ihnct giehcl mit ewiz Toner htnine d;uglea&onl,q staeg pom.rIret iDe eertGagsb aentt hsic ulu&h;sacnmtz ngeeg ide su&alGe;mt vmo eilietrhntM sherwc n

x