Ludwigshafen BASF: IT-Panne behoben

Die Computerpanne bei der BASF ist behoben worden. Seit den späten Abendstunden am Donnerstag laufen die Lkw-Torabfertigung, der Güterbahnbetrieb und der Betrieb im Hochregellager wieder normal.

Das hat am Freitagvormittag ein BASF-Sprecher auf Anfrage mitgeteilt. Ursache für die Störung sei ein „Synchronisationsfehler im IT-Netzwerk der BASF gewesen.“ Demnach sollten zwei parallel laufende Systeme aufeinander abgestimmt werden, was aber nicht klappte. Die IT-Experten der BASF überprüfen derzeit, wie es zu der Störung kommen konnte und wie sich so eine Computerpanne künftig vermeiden lässt. Von dem Netzwerkausfall betroffen war unter anderem das Hochregallager des Konzerns. Zwischen 150 und 200 Lastwagen konnten am Donnerstag nur verzögert abgefertigt werden. Auch beim Güterbahnverkehr innerhalb des Werks gab es Probleme, weil die Zusammenstellung der Züge mit Computerprogrammen zur Be- und Entladung erfolgt. Auch hier kam es zu Verzögerungen. Nach Konzernangaben war die Produktion nicht beeinträchtigt, und es gab auch keine Lieferausfälle. Außerhalb des Werks gab es keine Verkehrsprobleme. Im Juli 2016 war es wegen einer weltweiten Computerpanne bei der BASF zu einem Verkehrschaos in Ludwigshafen gekommen.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x