Leichtathletik Tanja Hellmann: „Nicht unbedingt ein guter Lauf von mir“

Die Rülzheimerin Tanja Hellmann bei der deutschen Crossmeisterschaft.
Die Rülzheimerin Tanja Hellmann bei der deutschen Crossmeisterschaft.

„Ich hatte keine Erwartungen“, sagte Tanja Hellmann von der LG Rülzheim nach ihrem 48. Platz bei der Crosslauf-DM in Perl.

Ihre beiden Kinder waren krank, sie überlegte, ob sie überhaupt antreten sollte. Und entschied sich dafür, weil Perl im Saarland nicht weit weg ist und sie in Rebecca Riedel (73.) und U20-Starterin Annika Müller (34.) zwei Mitstreiterinnen aus ihrer Laufgruppe dabei hatte. Hellmann: „Es war nicht unbedingt ein guter Lauf von mir.“ Elena Burkard (LG Nordschwarzwald) siegte in 22:40 Minuten. Hellmann benötigte 26:12, Riedel 28:40, Giuliana Haas vom TV Bad Bergzabern 30:12 Minuten.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x