Mörzheim SPD: Mit Höckerlinie bewusster umgehen

Die Höckerlinie bei Mörzheim.
Die Höckerlinie bei Mörzheim.

Die Mörzheimer SPD möchte die historischen Aspekte der Höckerlinie hervorgehoben sehen. Das war nach einer Mitteilung des neuen und alten Vorsitzenden, Professor Hannes Kopf, Thema bei der Mitgliederversammlung.

Die Mörzheimer „Höckerlinie“ in Richtung Impflingen sei als Bestandteil der Luftverteidigungszone West einzigartig, berichtet Kopf. Die Unterhaltung der Anlage und vor allem die Hintergrundinformationen vor Ort könnten verbessert werden. Die Gemeinde könnte Fördergelder beantragen. „Das wäre ein wichtiger Beitrag zur Erinnerungskultur in unserer Stadt!“

Zusatzschild Gulden

Die Benennung der neuen Erschließungsstraße im Neubaugebiet nach dem Mörzheimer Gustav Gulden, der Mitglied der Nationalversammlung der Paulskirche war, könnte mit einer Veranstaltung und einem erläuternden Zusatzschild begleitet werden, lautet ein Vorschlag der SPD.

Während die Freude über die Fertigstellung des neuen Dorfgemeinschaftshauses groß ist, sieht die SPD mit Sorge, dass die Glasfaserverkabelung nur langsam voran komme. Die Deutsche Glasfaser habe wohl noch nicht alle Hausbegehungen absolviert, aus der Bürgerschaft werde berichtet, dass Termine häufig kurzfristig abgesagt oder verschoben würden.

Laut Kopf ist der Mörzheimer Ortsverein nach dem Ortsverein Landau weiterhin die zweitgrößte Gliederung im Stadtverband Landau.

Der Vorstand

Vorsitzender Hannes Kopf, Stellvertreter Matthias Petgen, Kassierer Matthias Klundt, Schriftführer Alexander Klar, Beisitzer Judith Neumann, Birgit Fuchs, Melanie Weißler-Becker und Robert Rohmfeld, Juso-Vertreterin Ida Kopf.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x