Lokalsport Südpfalz südpfalz-spots: Fußball: Erster Spieltag der Bezirksliga am 29. Juli

Am Mittwoch, 29. Juli, um 19 Uhr eröffnet die Fußball-Bezirksliga Vorderpfalz den ersten Spieltag der Punkterunde 2015/2016. Der Grund für den frühen Beginn: Nach dem erfolgreichen Einspruch des VTG Queichhambach gehen 19 Mannschaften an den Start. Bis zum 9. September sollen vier Spieltage unter der Woche ausgetragen werden. Bei einem Weiterkommen im Bezirkspokal, der am Wochenende 25./26. Juli beginnt, stehen bis zu 14 Pflichtspiele in 45 Tagen auf dem Programm. Dies fällt komplett in die Sommerferien. Im Mittelpunkt des ersten Spieltages steht das Südpfalzderby TuS 08 Schaidt - TSG Jockgrim. Stefan Layer als neuer Coach der Gastgeber empfängt den Liganeuling, den er vor vier Wochen als Trainer zur Meisterschaft geführt hatte. Layer sieht den strammen Zeitplan kritisch: „Eigentlich ist es furchtbar für einen Trainer. Wir haben einen engen Kader, dem jedes weitere Spiel zu schaffen macht. Es wird kein Zuckerschlecken, der gesamte Verein muss eng zusammenrücken und realistisch bleiben.“ Steinfelds Sportdirektor Stefan Frey sieht die „Vorfreude auf die Begegnungen mit den Traditionsclubs getrübt“. Er sagt: „Es ist eine große Herausforderung, vor allem für uns und die anderen Dorfvereine der Liga wird es schwer. Ich bin gespannt, wie die Abstiegsregelung aussehen wird.“ Die ersten Spiele der südpfälzischen Teams: SV Altdorf/Böbingen - SV 1911 Dürkheim, SV Ruchheim - TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim, SG Steinfeld/ Schweighofen/Kapsweyer - FSV Schifferstadt, VTG Queichhambach - Südwest Ludwigshafen. Spielfrei ist die Viktoria Herxheim. (kebe) Vom 3. bis 7. Juli wird auf der Anlage des TC Schwarz-Weiß Landau der Energie-Südwest-Tennis-Cup gespielt. 2015 statt. Es werden in den Konkurrenzen Herren 40 und Herren 50 ausgespielt. Jeder Spieler hat mindestens zwei Spiele. Meldeschluss ist am Dienstag, 30. Juni. Anmeldung im Netz unter www.mybigpoint.de möglich. (rhp) LANDAU/ZEISKAM. Beim 6. Internationalen Weinstraßen-Turnier in Bad Dürkheim platzierten sich unter den mehr als 500 Teilnehmern auch einige Südpfälzer Judokas. Der Judokan Landau schickte 22 Teilnehmer, der ASV Landau zwei und Zeiskam drei Judokas auf die Matte. Vom Judokan Landau siegten am ersten Tag Vanessa Leidel (U18/-78 kg) und ihre Schwester Jasmin Leidel (Frauen /+78 kg). Im Finale scheiterten Leonie Hund (-57 kg) und Lea Eitel (-63 kg) bei den Frauen. Mit einem dritten Platz verabschiedeten sich Nils Oeßwein (U15/-43 kg), Luca Göller (U15/-46 kg), Luca Marie Pfirmann (U18/-52 kg, sowie Tanja Schmadel (Frauen/-57 kg). Am zweiten Tag holte sich Mathis Hörner vom ASV Landau den Titel in der Altersklasse U12. Sophia Siener (U10), Fenja Oeßwein, Moritz Lenz, Philipp Schwamm, Michael Kort und Jonah Göller (alle U12) vom Judokan Landau konnten sich in den Kämpfen um die Goldmedaille nicht durchsetzen. Bronze ging an Celine Danninger, Milan Schwarzwälder, Yanic Steigner, Lucas Mayr und Zeus Lauer vom Judokan, Nils Habath (U10) vom ASV Landau und Taja Held, Marius Krebs und Oskar Sinn vom BC Zeiskam. (fge) Der Fußballkreis Südpfalz erfreut sich bei den altersgerechten Wettbewerben von der Ü32 bis zur Ü60 großer Beliebtheit und erhielt dafür vom DFB-Vizepräsidenten Rainer Milkoreit (Erfurt) in Duisburg ein dickes Lob. 120 Teilnehmer aus den Landesverbänden und Fußballkreisen hatten sich zwei Tage lang an der Wedau zum Thema „ Fußball für Ältere“ getroffen. Neben der Deutschen Meisterschaft im Ü40- und Ü50-Bereich soll ab 2018 auch der Ü32-Titel ausgespielt werden. Winfried Schäfer (Lug), AH-Spielleiter in der Südpfalz, gehörte zu den Unterzeichnern der „Duisburger Erklärung“ „Fußball – ein Leben lang“, die auf die Bedeutung des Ü32-Fußballs eingeht. Die Tagungsteilnehmer sprachen sich dafür aus, dass der AH-Fußball auf dem nächsten DFB-Bundestag in Erfurt in der DFB-Satzung verankert wird. Für Qualifikationsrunden auf regionaler Ebene sollen die Regionalverbände einheitliche Bestimmungen verabschieden. Laut Schäfer gibt es im Kreis Südpfalz 78 Mannschaftsmeldungen in verschiedenen Wettbewerben, ein Plus von vier Mannschaften. Hinzu kämen weitere 23 Seniorenteams, die ausschließlich Freundschaftsspiele bestreiten. (som)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x