Lokalsport Südpfalz südpfalz-spots: Duathlon: Herberger Deutscher Meister M75

Theo Herberger vom RSV Rülzheim hat bei den Deutschen Duathlon-Meisterschaften am Wochenende über die Sprintdistanz in Falkenstein in der Altersklasse M75 in 1:43:15 Stunden den ersten Platz belegt. (tnf) Fabian Genuit vom Team Erdinger Bellheim siegte am Sonntag beim Rundstreckenrennen in Ellmendingen. Bei der Parallelveranstaltung zum Leimersheimer Renntag standen am Morgen etwas mehr als 100 Rennfahrer in der Startaufstellung. Der anspruchsvolle Kurs kam Genuit, der nun schon zwei Saisonerfolge auf seinem Konto hat, entgegen. Er setzte sich zunächst mit einem Konkurrenten vom restlichen Feld ab. Kurze Zeit später schloss eine vierköpfige Verfolgergruppe um Robert Müller (Team Jäger und Keppel/Wipotec) zur Spitze auf, die das Ziel dann gemeinsam erreichte. Im Sprint auf der ansteigenden Zielgeraden hatte Genuit die größten Reserven und siegte vor Lokalmatador Roland Golderer und dem von Krämpfen geplagten Müller. Dessen Teamkollege Markus Reichert belegte Platz 14. (mame) . Die Daniela Gaß, Radsportlerin des RSV Rülzheim, hat bei der internationalen Trofee Maarten Wynants im belgischen Houthalen nach 116,6 Kilometern Platz fünf belegt. Zwei Ausreißerinnen retteten sich gerade noch so ins Ziel, dann folgte Gaß im Sprint des Verfolgerfeldes mit drei Sekunden Verspätung. Somit hat die in Haßloch wohnende 33-Jährige die ersten zehn Weltranglistenpunkte in der Saison 2014 eingefahren. Hinter ihr folgte die in Berg aufgewachsene Landauer Studentin Martina Zwick (Team Bigla) auf Platz sechs. (mame) Die weibliche A-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach hat den ersten Schritt zur Bundesliga getan. Im Vorqualifikationsturnier belegte sie in Regensburg mit 4:2 Punkten den zweiten Platz hinter den Gastgeberinnen. Sie besiegte die SG Leonberg/Eltlingen mit 36:19, unterlag dem ESV Regensburg mit 24:27 und schlug den TuS Metzingen mit 29:21. Die nächste Runde findet am 31. Mai/1. Juni statt. Ausgeschieden ist der TV Kirrweiler. (jopa) Mit einer Punktlandung qualifizierte sich Semih Yöndem von der TS Germersheim für die Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften, die Anfang Juli in Mönchengladbach stattfinden werden. Bei den kreisoffenen Blockwettkämpfen im badischen Östringen übertraf der junge Germersheimer Mehrkämpfer im Block Wurf der Altersklasse M15 die geforderte Qualifikationsleistung von 2775 Punkten um sieben Punkte. In einem kurzweiligen Wettkampf wusste Yöndem mit folgenden Einzelergebnissen zu überzeugen: 12,08 sek über 100 Meter, 5,49 m im Weitsprung, 12,90 sek über 80 Meter Hürden, 12,86 m mit der Kugel und 35,05 m im Diskus. Der 15-jährige Schüler des Goethe-Gymnasiums Germersheim freute sich sichtlich: „Ich war schon letztes Jahr bei den Deutschen und ganz klar: Ich wollte wieder dahin. Bei allen Disziplinen habe ich noch Potenzial.“ (rhp) Die SG Schaidt/Dörrenbach hat zum dritten Mal in Folge den Titel Ü40-Meister des südpfälzischen Fußballkreises auf dem Kleinfeld gewonnen. In einem überaus kampfbetonten und spannenden Finale in Eschbach setzte sich der erfolgreiche Titelverteidiger mit 6:2 gegen den FSV Offenbach durch. Der FSV ging am Samstag durch Jörg Bühlers Tor in Führung und war im ersten Spielabschnitt auch die dominierende Mannschaft. Letztlich war es SG-Torwart Peter Schürmann, der sein Team mit tollen Paraden und einem parierten Strafstoß im Spiel hielt und so zum eigentlichen Matchwinner avancierte. Nach dem Seitenwechsel schaffte die SG Schaidt/Dörrenbach nach einem Doppelschlag von Steffen Kreuter die 2:1-Führung. In der Schlussphase fielen innerhalb von zehn Minuten fünf Tore. Zunächst glich der Offenbacher Sascha Meyer zum 2:2 aus, ehe Marco Kunz (2), Andreas Kortus und erneut Kreuter noch für einen klaren Sieg des alten und neuen Ü40-Meisters sorgten. (som)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x