Dahn RHEINPFALZ Plus Artikel Synagoge: Das sind die Pläne des Fördervereins

Beim Festakt zum Synagogenjubiläum waren einige Gäste gekommen. Von rechts nach links: Dieter Burgard (Beauftragter der Minister
Beim Festakt zum Synagogenjubiläum waren einige Gäste gekommen. Von rechts nach links: Dieter Burgard (Beauftragter der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen), die Musiker Friedrich Edelmann und Rebecca Rust , Historiker Otmar Weber, Wolfgang Pauly (Vorsitzender der Gesellschaft für christlich jüdische Zusammenarbeit Pfalz), Franz-Josef Ratter (Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit), Theologe Erich Naab, Holger Zwick, Susanne Ganster, Boris Weber (Vorsitzender Förderverein Landjudentum im Wasgau).

Ein gemeinsamer Festakt zum 150. Jubiläum der Dahner Synagoge von Stadt und Förderverein hat die Entwicklungsmöglichen der Synagoge aufgezeigt.

Die Stadt Dahn

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

giicbbtt,ehas die legahmeie mihu&uc;ejsld eynoaggS uz feukn.a rDe Fn&;duelrievroerm aLdmtnuudnej mi sWauga ;etmuohmcl& arind nie ueetusrklll znuueegetmrgnBsng eherncit.r mam&emooFdple;grrurr enlslo dazu uetgnzt e.ndwer inE ueirlretvl gRnndgau uht,dectleevri dsas lelian ohnsc dei lihtkmmuieu;R&

x