Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Nicht alles, was recht ist, ist auch richtig

2015 stimmten die Großbundenbacher erstmals über Windräder ab.
2015 stimmten die Großbundenbacher erstmals über Windräder ab.

Es ist Steffen Schmidts gutes Recht, die Demokratie auf Biegen und Brechen zu testen. Aber mit seinem Kampf gegen die Gemeindespitze handelt er nicht mehr im Dorf-Interesse.

Das muss man ihm lassen: Steffen Schmidt versteht es sehr clever, die Regeln der Demokratie und des Rechts für seine Anliegen zu nutzen. Bei der letzten Bürgermeisterwahl schickte er gleich vier Gegenkandidaten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ins Rnnne,e um bAmsnraeith Drieet ahGnl ni die ltcihaSwh zu innw,gze ndu re seltlte eien Letsi ua,f um die ofstrrehVahcr rde SDP zu nhcbe.er Da kenotn mna hciitrg hesne, ewi eotikaDrem in nmeei kilenen ofDr tekurofnit.ni ndU sal tIitanior esd lBesnu;egbg&hmeurerr wgnee erd ozhytonnPlSzuoecge- btekmmo re o

x