Annweiler/Landau RHEINPFALZ Plus Artikel Sprengstoff, Pistolen, Hakenkreuz und ein Dildo: Obdachloser vor Gericht

Zeitweise hatte sich der wohnungslose Angeklagte auf einem Friedhof häuslich eingerichtet. Dorthin ging auch die Gerichtspost.
Zeitweise hatte sich der wohnungslose Angeklagte auf einem Friedhof häuslich eingerichtet. Dorthin ging auch die Gerichtspost.

Einbruch, Sachbeschädigung, Verstöße gegen das Waffengesetz, Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole, Beleidigung: Die Liste an Vergehen war lang, wegen derer sich ein Annweilerer Obdachloser nun verantworten musste. Im Gerichtssaal war er kaum zu bändigen.

Gleich zu sieben Anklagepunkten musste sich ein Obdachloser aus Annweiler nun vor dem Amtsgericht Landau verantworten. Dass es sich bei dem Angeklagten um eine schwierige Persönlichkeit handeln

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

e;,n&notulkm reuwd bsteire iemb eernts sgsoterPza Ende eSrebmtpe l.cehdtiu Dre aMnn raw edr chilcehnteigr rdoVnugla tncih ongemnhcm.eak Er atteh zu emdesi tiZekputn bteresi eninek sfnete sthoinzW mher. Die srepGostcith war an inee aehFoslrlhdife in ewAnrniel gtscekich reow,dn wo re zetiiiglew tnreu uDungd

x