Bad Bergzabern Karpfen auf Abwegen im Erlenbach

7d594a1b-9796-49e8-a7a7-be3f35332036

Er sonnt sich bei warmem Wetter gerne an der Wasseroberfläche, „gründelt“ aber auch gerne im schlammigen Untergrund eines Gewässers, um Nahrung zu suchen. Die Rede ist vom Karpfen, der auch im Schwanenweiher in Bad Bergzabern lebt. Wie viele es sind weiß keiner, aber rund 20 Karpfen hatten eine ganz besondere Prüfung zu bestehen. Sie sind im Erlenbach gelandet, dem Bächlein, das vom Schwanenweiher durch den Kurpark führt. Wo sie weder hinwollten noch hingehören, noch überleben würden. Endstation war dann das Auslaufgitter bei der Therme. Für die Karpfen gab es ohne Hilfe kein Zurück. „Es war das Hochwasser im Mai, das sie in den Erlenbach gespült hat“, ist die Erklärung von Stadtbürgermeister Hermann Augspurger. Die Mitarbeiter der Stadtgärtnerei haben die teils stattlichen Exemplare, zuletzt waren es insgesamt 19, mit dem Kescher herausgefischt und wieder in den Schwanenweiher gebracht. „Der wiegt bestimmt sieben Kilo“, so ein Mitarbeiter des Gartenbauamtes zu einem Exemplar, das dann im Kübel zum Schwanenweiher gefahren wurde.

x