Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Schnelles Internet mit Glasfaser ohne Zuschüsse

Die Glasfaserleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze gelegt.
Die Glasfaserleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze gelegt.

Verbandsbürgermeister Stefan Spitzer strahlte über das ganze Gesicht wie ein Lottogewinner. Der Preis, den er verkünden durfte: schnelles Internet in der Kreismitte bis an fast jede Haustür. Und das alles ohne öffentliche Zuschüsse oder Anschlusskosten. Mit im Boot sind zwei Weltkonzerne.

Die Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

mmtok ufa 43 tnegm.seOnreid nI iedr rtOne &sdn;ah bAssenle, eiwehlrE nud rbcsochahH sn&dah; tleig eribtes uz unahze 001 teozPnr alGers.afs zetJt tibg se neine npeotrneimn Prr,etan rde efst a,uszgt in end nmdknoeme weiz eraJnh 42 ewertei teOr zu revr.oseng Hterni edm rmFmennneia sdbeq;eunU&or ueGnm

x