Kreis Kusel Saisonvorschauen für die Pfalzliga-Tischtennismannschaften im Landkreis Kusel

Daniel Stucky führt die Herrenmannschaft des TTC Brücken in der 2. Pfalzliga West an. Der Kapitän freut sich über starke Zugänge
Daniel Stucky führt die Herrenmannschaft des TTC Brücken in der 2. Pfalzliga West an. Der Kapitän freut sich über starke Zugänge und nimmt den Aufstieg in die 1. Pfalzliga ins Visier. Archivfoto: Sayer

Das Tischtennis-Flaggschiff der Region, die Herren des TTC Brücken, sind im Vorjahr schlichtweg chancenlos aus der 1. Herren-Pfalzliga abgestiegen. Nun soll es in der Ende August startenden Saison direkt wieder nach oben gehen. Auch für die anderen Teams der Region geht es wegen der Abschmelzung der Ligen von zwölf auf zehn Teams um viel in diesem Jahr.

2. Pfalzliga West Herren

TTC Brücken. „Wir wollen wieder in die 1. Pfalzliga aufsteigen. Es geht diesmal nicht darum, Meister zu werden“, betont Kapitän Daniel Stucky. Die Brücker haben sich vor der Saison enorm verstärkt. Der früher beim TTC Höhfröschen hochklassig spielende Volker Altschuck kam von der TTG Bruchmühlbach-Miesau. Er rückte gleich auf die Spitzenposition. Zudem kam mit Kai Lothschütz ein hoffnungsvoller Jugendspieler vom TTC Sand. „Er ist von sich aus gekommen, wollte bei uns spielen. Er soll nun integriert werden“, erklärt Stucky. Er ist froh, Lothschütz nun zu seinem Sextett zählen zu dürfen. In Nachwuchsturnieren hat er pfalzweit bereits gute Ergebnisse erzielen können.

Auch aus der zweiten Mannschaft kann im Notfall noch starker Ersatz nachrücken. Luca Jan Steinmann und Thorsten Mootz stehen aus dem Bezirksklasse-Team zur Verfügung. Ganz einfach wird es jedoch nicht, in die 1. Pfalzliga aufzusteigen. Denn neben dem Meister rückt nur der Sieger der Aufstiegsrelegation nach oben. Das kann sich jedoch dann noch ändern, wenn Mannschaften abmelden oder auf einen Aufstieg verzichten. Der TTC Brücken gehört aber jedenfalls zu den Favoriten, wird gegen die starke Konkurrenz vom SV Weselberg, TSG Kaiserslautern III, TTC Winnweiler und dem Mitabsteiger vom 1. TTC Pirmasens bestehen müssen.

TTC Kreimbach-Kaulbach. Im Vorjahr bestanden die Kreimbacher nach dem Aufstieg ihre Reifeprüfung. Nun konnten sie mit Defensivspieler Carlo Knauf (TSG Kaiserslautern) einen neuen Topspieler verpflichten, mussten gleichzeitig mit Frank Willems, der zum TTC Steinalben wechselte, einen Akteur abgeben. Zudem wurde für das hinteren Paarkreuz Fabian Linn vom TTC Schönborn verpflichtet. Neuer Kapitän ist Lukas Keil, der Dominik Schwarz ersetzt, der nun im Bezirksklassen-Team als Spitzenspieler gestellt wurde. Doch mit Schwarz hat Kreimbach-Kaulbach einen Ersatzspieler mit Gütesiegel, der jedenfalls in der Spielklasse und insbesondere im hinteren Paarkreuz seine Punkte macht.

Mit Erreichen des achten Rangs, wäre das Team um Spitzenspieler Knauf sicher in der neuen 2. Pfalzliga für die Saison 2020/2021. Um ganz vorne anzugreifen wird es wohl nicht reichen, der Gang in die neue Bezirksoberliga ist aber sicher vermeidbar. Auftaktgegner Mörsbach, der erst in die 2. Pfalzliga aufstieg, jedoch stark besetzt ist im Spitzenpaarkreuz, wird ein erster Gradmesser sein.

2. Pfalzliga West Damen

TTC Sand. „Nach meinem Stand spielen wir in unserer Halle. Ich sehe kein Problem“, erzählt Birgit Diehl vom TTC Sand und sieht auch in Altenkirchen noch eine Ausweichmöglichkeit, sollte es doch weiterhin Probleme mit der Benutzbarkeit der Heimspielstätte geben (wir berichteten). Die Spitzenspielerin, die das Team aus Sand auch in diesem Jahr anführt, hat nunmehr eine Vielzahl von Spielerinnen zur Verfügung. „Wir konnten beruflich bedingt keine zweite Mannschaft mehr melden“, sagt die TTC-Kapitänin, die jedem in ihrem Damenteam die Chance bieten will zu spielen. Das muss aber nicht zwingend in der 2. Pfalzliga der Damen sein. „Die Möglichkeit zu spielen ist immer da. Wir können auch alle bei den Herren spielen“, führt Diehl weiter aus.

Das Ziel ist es, in diesem Jahr nicht in die 1. Pfalzliga aufzusteigen. „Wir spielen lieber in der 2. Pfalzliga“, erklärt Diehl, die sicherlich das Niveau hätte, eine Klasse höher zu agieren. Nur die Meister und der Sieger des Play-off-Spiels der beiden Vizemeister der 2. Pfalzliga steigen auf. Da mit dem TTC Steinalben, TTC Höhfröschen und auch der TSG Kaiserslautern III in bester Besetzung absolute Topteams in der Liga sind, wir auch angesichts des anvisierten Rotierens beim Team aus Sand keine Platzierung ganz vorne möglich sein.

TTC Altenglan. Der TTC Altenglan startet gleich mit dem Derby gegen den TTC Brücken in die Saison. Mit Ute Steinhauer, Britta Cappel, Mareike Zimmer, Jasmin Horbach, Katrin Stanietz und Anna Robeller ist das Team gut aufgestellt, um in dieser Saison den achten Rang zu erreichen. Der bedeutet den Ligaerhalt. Mit dem Aufsteiger TTC Riedelberg III, dem SV Alsenbrück-Langmeil und den TTC Fehrbach wird Altenglan um die hinteren Ränge kämpfen.

TTC Brücken. In bester Aufstellung wird Brücken in der 2. Pfalzliga kaum zu besiegen sein. Pirschte sich die Mannschaft schon im Vorjahr zum Saisonende immer weiter nach vorne, wurde sie dann sogar Dritter und verpasste nur aufgrund der schwächeren Hinserie den Relegationsplatz. Sandra Otto, Simone Höh, Susanne Schwab und Lisa Erfurt sind das Stammquartett der Brücker. Mit Carmen Marx-Becker und der jungen Leonie Becker hat die pfalzligaerfahrene Mannschaft weitere gute Spielerinnen zur Verfügung. Aber in Brücken wird das Spielerinnenmaterial regelmäßig durchgewechselt. Mit der Kontinuität des ersten Spiel-Halbjahres 2019 wird Brücken sich in dieser Saison für die 1. Pfalzliga qualifizieren können, auch wenn die Konkurrenz in diesem Jahr sehr stark aufgestellt ist.

Birgit Diehl führt die Frauen des TTC Sand auch in dieser Saison in der 2. Pfalzliga an. Ihr steht eine Vielzahl an Spielerinnen
Birgit Diehl führt die Frauen des TTC Sand auch in dieser Saison in der 2. Pfalzliga an. Ihr steht eine Vielzahl an Spielerinnen zur Verfügung, einen Aufstieg zieht sie jedoch nicht in Betracht. Archivfoto: Sayer
Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x