FUSSBALL C-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg: VfL Kaiserslautern II gewinnt Schlammschlacht

Auf und davon: Paul Luca Preuß (links) entwischt Pavel Mochalov von der SG Eintracht Kaiserslautern. Mit seinem Treffer zum 1:0
Auf und davon: Paul Luca Preuß (links) entwischt Pavel Mochalov von der SG Eintracht Kaiserslautern. Mit seinem Treffer zum 1:0 leitete er den Sieg der SG Frankenstein/Weidenthal in die Wege.

In der C-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg Nord erkämpft sich die Reserve der SG Eintracht Kaiserslautern mit einem Last-Minute-Sieg die Tabellenführung. In der Gruppe Süd erspielt sich der TuS Ramsen II mit dem Schlusspfiff einen Punkt in Mehlingen.

Gruppe Nord

TSG Zellertal II - SG Eintracht Kaiserslautern II 1:2. TSG-Goalgetter Randy Darnell Ouellet brachte die Hausherren kurz vor Ende der ersten Hälfte in Führung (45.). Bei schwierigen Platzverhältnissen taten sich beide Mannschaften schwer, die Gäste aus Kaiserslautern waren jedoch zielstrebiger und glichen in der 78. Minute durch Marius Schulz aus. Eine Minute vor Ende der Partie markierte Romano Sauter dann den Treffer zum 2:1-Auswärtssieg für die Eintracht. Der momentane Spitzenreiter setzt sich damit vorerst vom Zweitplatzierten TuS Finkenbach/Waldgrehweiler ab, der drei Punkte Rückstand aufweist, allerdings drei Spiele weniger absolviert hat.

TuS Bolanden II - FV Kriegsfeld 2:0. Die Heimmannschaft ging nach 13 Minuten durch Hamidullah Joshanpour in Führung. Nach dem Seitenwechsel traf Benjamin Kanoffsky zum 2:0 für Bolanden. Die Kriegsfelder hatten wenige Offensivaktionen, Bolanden spielte zum ersten Mal in dieser Saison zu null.

SSV Dreisen - SG Appeltal II 0:2. Die favorisierten Gäste taten sich bei der auch witterungsbedingt intensiv geführten Partie schwer, konnten die Begegnung durch einen Doppelpack von Patrick Scheid (8., 40.) jedoch für sich entscheiden. Mit dem Sieg klettert die Zweite der SG aus Münsterappel, Gerbach und Niederhausen auf den neunten Tabellenplatz. Der SSV Dreisen wartet nach wie vor auf den ersten Saisonsieg.

Die Partie zwischen TuS Finkenbach/Waldgrehweiler und dem FSV Kaiserslautern II (9er) wurde bereits im Vorfeld abgesetzt, da der FSV den Spielbetrieb seiner Reservemannschaft eingestellt hat. Die bislang absolvierten Spiele werden nicht gewertet.

SG Frankenstein/Weidenthal behält die Oberhand

Gruppe Süd

SG Siegelbach/Erfenbach III - SV Mölschbach II 2:4. Die Mölschbacher Zweitbesetzung ging nach nur sieben Minuten durch Patrick Früh in Führung. Noch vor der Halbzeit glich Rene Frank für die Hausherren aus (39.). Danach taten sich beide Teams schwer, doch die SG Siegelbach/Erfenbach drehte, dank Fabian Herberger, die Partie zu ihren Gunsten. Im direkten Gegenzug glichen die Gäste aber aus – und drehten auf. Lars Ketturkat (76.) erhöhte auf 3:2, Paul Walter entschied das Spiel mit seinem Treffer in der 90. Minute endgültig.

NMB Mehlingen-Baalborn II - TuS Ramsen II 3:3. Die Anfangsviertelstunde begann turbulent, die Gastgeber gingen durch Tore von Eric Forster (7.) und Leon Wißmann (11.) in Führung. Matthias Franzreb verkürzte kurze Zeit später (13.), ehe Forster (34.) auf 3:1 erhöhte. Franzreb verkürzte erneut (54.), ehe eine wilde Schlussphase mit vielen Fouls und gelben Karten begann. Der Ausgleichstreffer gelang Patrick Franzreb in der 74. Minute. Nach hart umkämpften 90 Minuten trennen sich die beiden Mannschaften am Ende verdientermaßen mit einem Unentschieden.

VfL Kaiserslautern II - SG Hochspeyer/ASV Waldleiningen II 3:2. Christoph Richter, der aktuell Führende der Torschützenliste, brachte die Gäste nach 24 Minuten in Führung. Kurze Zeit später glich Alex Junior Tchienou (28.) aus, ehe Christoph Bolzer (32.) das 2:1 für die Platzherren markierte. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Richter, der zum 2:2 traf. Die Qualität des Spiels nahm zunehmend ab, alles deutete auf ein Remis hin. Doch Christoph Bolzer sicherte dem VfL mit seinem zweiten Treffer des Tages den knappen Heimsieg. Die Reserve des VfL zieht somit vorübergehend, mit einem Punkt mehr, an der SG Hochspeyer/Waldleiningen II vorbei. Der VfL absolvierte jedoch bereits elf Spiele, die SG erst zehn.

SG Frankenstein/Weidenthal - SG Eintracht Kaiserslautern 2:1. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten auf beiden Seiten traf Luca Preuß in der 21. Minute zur verdienten Führung der Heimmannschaft. Aufgrund der dem starken Regenfall geschuldeten schlechten Platzverhältnisse gelang es beiden Mannschaften nur sehr selten, zum Torabschluss zu kommen. Nach dem Seitenwechsel glich Hector Sandler (74.) für die Eintracht aus. Frankenstein/Weidenthal nutzte dies als „Wachrüttler“ und ging prompt durch Nils Schwindinger (78.) wieder in Führung. Mit dem knappen 2:1-Sieg rutscht die SG Frankenstein/Weidenthal wieder an die Tabellenspitze. Punktgleich mit den beiden Verfolgern SV Mehlbach und SG Niederkirchen/Morbach/Heiligenmoschel II, die jedoch beide bereits ein Spiel mehr absolviert haben.

Die Partie FC Erlenbach II - SV Mehlbach fiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x