Hohenöllen RHEINPFALZ Plus Artikel Baubeginn für Freiflächen- und Windkraftanlagen könnte im Jahr 2026 sein

Ob der Zeitplan eingehalten werden kann, hängt auch von den erforderlichen Genehmigungsverfahren ab.
Ob der Zeitplan eingehalten werden kann, hängt auch von den erforderlichen Genehmigungsverfahren ab.

Ein 9,1 Hektar großer Solarpark und drei Windräder könnten künftig auf Hohenöller Gemarkung Strom erzeugen – und Geld in die Kasse der Kommune spülen. Der Projektentwickler des Unternehmens Pionext stellt die Pläne für den Energiepark vor.

Das Unternehmen Pionext, eine Tochterfirma der Pfalzwerke, der Mainzer Stadtwerke sowie der EWR in Worms, lotet schon länger mögliche Standorte für erneuerbare

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nergenEi ni rde Nosimnidkrredgeee a.su esBtrie mi Jrah 2220 hteat erteknwelotirPcjk hPliip M;le&mlrluu dei Pael;nl&um ruz naevlaihoPtologkta im atR govesl.ettlr zJtte eofrlteg der usePltsncgllulhfabsnesasu tim izew ieGnsmntgeme ndu eenri .hElnugtatn hsntntEee slol im F;&dolqnlquuldcb;meu&rh&am

x