Martinshöhe RHEINPFALZ Plus Artikel Grundstücke im Neubaugebiet sollen billiger werden

Das Neubaugebiet kommt an den Ortseingang aus Richtung Landstuhl.
Das Neubaugebiet kommt an den Ortseingang aus Richtung Landstuhl.

Eigentlich sollte die Erschließung des Martinshöher Neubaugebiets längst auf den Weg gebracht sein. Nun soll kurzfristig ein neuer Vertrag geschlossen werden. Die Bauherren müssen also noch etwas warten. Dafür sparen sie Geld.

Hintergrund ist ein Grundsatz-Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

uz ireen diGeeenm mi nNoder des snL,dae dssa edi eotnKs l&m;ufur eeun se-raWs ndu elaanntKgieuln cihtn hrme rnu auf die rrheuBena eetvtlri wdnree m;,rdnluufe& ordensn fua ide ileignAel.hmte Dsa widr uimk&ufn;ltg ucha ni erd nrdgVeembeedsian ilBlbu&rhuch;-hmMuacsuaem so adhehatb.gn Afu sda suhM

x