Lambrecht Pfalzakademie erhält einen Turm

So soll der Turm aussehen.
So soll der Turm aussehen.

Bei der Pfalzakademie in Lambrecht stehen in diesem Jahr etliche Bauarbeiten an. Das teilt der Bezirksverband als Träger der Einrichtung mit.

In dem Bildungshaus sollen zwei Seminarräume in eine Umwelt- und eine Wasserwerkstatt umgebaut werden, im Foyer wird eine Kräuterküche eingerichtet, außerdem wird Letzteres erneuert. Die Decke wird aus Brandschutzgründen geschlossen und mit dimmbaren LED-Lichtinseln ausgestattet.

Schließlich erhält das Gebäude einen attraktiven Turm, gestaltet als filigrane Stahlkonstruktion mit Holzlamellen. Dieser hat eine doppelte Funktion: Er bietet eine Aussichtsplattform und sichert gleichzeitig den zweiten Fluchtweg. Durch eine umweltverträgliche Beleuchtung könne er auch ein Blickfang sein, heißt es in einer Pressemitteilung des Bezirksverbands.

Vor allem an Schüler gerichtet

Umweltwerkstatt, Wasserlabor und Kräuterküche sollen die Grundlage für eine noch zu etablierende Biosphärenreservat-Akademie sein, die sich vor allem an Schüler richtet. Ziel sei es, dass „sich jede Schülerin und jeder Schüler einmal in seiner Schullaufbahn eine Woche lang mit dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen beschäftigt“, formulierte es Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder.

Insgesamt sind die Investitionen für die Pfalzakademie mit 2,2 Millionen Euro veranschlagt, die in diesem und im nächsten Jahr verbaut werden sollen. Das Bauvorhaben ist eines von 70, die in diesem Jahr beim Bezirksverband anstehen.

Der Betrieb der Pfalzakademie laufe derzeit ausschließlich online, informierte Regina Reiser, Pressesprecherin des Bezirksverbands in Kaiserslautern. Die Einrichtung hat 13 Beschäftigte, das Biosphärenreservat Pfälzerwald, dessen Geschäftsstelle ebenfalls in Lambrecht angesiedelt, 14 und die Regioakademie, die sich auf Fortbildungen im Tourismus spezialisiert hat, zwei.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x