Niederkirchen Jakobsmuschel für die Kirche St. Martin

In Niederkirchen wird demnächst eine Jakobsmuschel an die Pilger des Mittelalters erinnern.
In Niederkirchen wird demnächst eine Jakobsmuschel an die Pilger des Mittelalters erinnern.

Die katholische Pfarrei St. Michael Deidesheim liegt im Einflussbereich der pfälzischen Wege der Jakobspilger. Eine Jakobsmuschel in Niederkirchen soll demnächst darauf hinweisen.

Eine steinerne Jakobsmuschel wird demnächst nebst einer Informationstafel an der katholischen Kirche St. Martin in Niederkirchen angebracht. Sie bedeutet, dass hier ein „bauliches Kleinod“ steht, „als Erinnerung an den Zeitgeist jener Pilger, die im Mittelalter ihren Weg durch diese alte Kulturlandschaft gesucht haben“. Am kommenden Sonntag, 9 Uhr, stellt Ideengeber und Projektleiter Peter Michael Lupp vom Regionalverband Saarbrücken bei einem Gottesdienst die Kulturgeschichte der Jakobspilgerschaft und das daraus entstandene Modellprojekt mit einem Bildvortrag vor. Daran schließt sich gegen 10 Uhr die offizielle Einweihung des Wegzeichens und Informationsschildes an.

Woche des Gebets

Der Gottesdienst ist Teil der Woche des Gebets in der Pfarrei St. Michael Deidesheim. Sie wird jedes Jahr in der Woche vor dem Patronatsfest gefeiert, 2020 am Sonntag, 27. September: wie immer in Form eines Gottesdienstes an der Michaelkapelle. Thema: „Pilgern: Auf dem Weg zu Gott.“ Die Wallfahrt zur Michaelkapelle startet um 9 Uhr in Niederkirchen, um 9.30 Uhr in Deidesheim; weitere Stationen sind um 10 Uhr an der „Großen Hohl“ und um 10.30 Uhr am Parkplatz Sensental. Der Gottesdienst ist um 11 Uhr. Dieses Jahr entfällt das gemütliche Zusammensein.

Info

Gottesdienst und Umtrunk nur mit Anmeldung im Pfarrbüro, Telefon 06326/345, E-Mail pfarrbuero@pfarrei-deidesheim.de, bis Freitag, 11.30 Uhr. Programm Woche des Gebets: www.pfarrei-deidesheim.de.