Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Wolfgang Marschall bekommt Kulturpreis der Stadt

Launige Preisübergabe: Kulturbürgermeisterin Beate Kimmel, Kulturamtsleiter Christoph Dammann, Kabarettist Wolfgang Marschall.
Launige Preisübergabe: Kulturbürgermeisterin Beate Kimmel, Kulturamtsleiter Christoph Dammann, Kabarettist Wolfgang Marschall.

„Ich freue mich riesig, sage allen Dank. Doch wer glaubt, dass mich dieser Preis milde stimmt, irrt. Dafür liegt mir diese Stadt viel zu sehr am Herzen.“ Es war ein gerührter Wolfgang Marschall, der diese Worte am Freitagabend in der guten Stube der Stadt, dem Pfalzgrafensaal, vor euphorisch applaudierenden Gästen fand. Wurde er doch wenige Minuten zuvor von Kulturreferentin Beate Kimmel und Kulturamtsleiter Christoph Dammann mit dem Kulturpreis der Stadt ausgezeichnet.

In sprachlich brillanter und inhaltlich scharfsinniger Form, so Laudatorin Kimmel, lege der Kopf der Untiere seit Jahren den Finger in kommunalpolitisch und gesellschaftlich „offene Wunden“.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Dre nreome qe;mulcd&&aub;upstrhlsieoodqoi nUnlrstagerwhettu ecrihe etwi b&erlu;mu loeegrina Gnzerne snaiu.h

reD Psrie wird fau Vurolgsmelc;&ah rde &elr;mruBug ge.vbrene dnU so eeebgtl iKemlm edren tinEceshd mti edceiuenbknredn tetOlanngiiiarz wie wate &oudqbien; barisatt

x