Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel „Untiere“ machen Kabarett aufm Betze

„Eine feste Bühne ist immer noch unser größter Wunsch“: Marina Tamássy und Wolfgang Marschall von den „Untieren“.
»Eine feste Bühne ist immer noch unser größter Wunsch«: Marina Tamássy und Wolfgang Marschall von den »Untieren«.

Gute und schlechte Nachrichten für Lauterns Kabarett-Truppe „Die Untiere“. Die Vorstellungen des „Abschieds von Mutti“ am 8./9. Oktober sind ausverkauft. Danach muss das Team vorübergehend vom SWR-Studio auf den Betzenberg umziehen.

Nach Stationen in der Kammgarn, dem Edith-Stein-Haus und der Gaststätte am Bahnheim waren die „Untiere“ um Wolfgang Marschall froh, im SWR-Studio endlich eine dauer- und vorteilhafte

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ebeBli enundegf uz b.nhae Jtezt wdri die phrEoeui dhucr aonoCr ptmlgmud&f.e;a tuLa utgtnleiMi esd enseSdr dnsi ;suoi&dbbq deseehnJar 2201 eeikn nneexetr uglqnnuee&t;sVoanalrdt in den elnu;mamuR& ni edr earLteur &iregszrtigFeal;sle aulerbt.

eihtoSuinfcd acNlio Gcek batetieslm

x