Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Tierheim nutzt Kooperationstraining bei aggressiven Hunden

 Jafar lernt gerade, den Maulkorb zu aktzeptieren. Von Tierheim-Geschäftsführer Lukas Walter gibt es ein Leckerchen.
Jafar lernt gerade, den Maulkorb zu aktzeptieren. Von Tierheim-Geschäftsführer Lukas Walter gibt es ein Leckerchen.

Wie mit aggressiven, beißenden Hunden umgehen? Das sogenannte Kooperationstraining ist aus Sicht des Tierheims Kaiserslautern ein guter Weg. Die Erkenntnisse und das erlangte Wissen werden in Fortbildungen weitergegeben – und dabei hat das Tierheim-Team direkt selbst wieder was über seine Schützlinge gelernt.

Die Tierheime sind voll, es können kaum Neuankömmlinge aufgenommen werden. Das liegt nicht zuletzt an der Tatsache, dass in den Tierheimen immer mehr als gefährlich eingestufte Hunde

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

qusia fktse,sceten iwle sie nhcti orde nur hser echsrw reiarmvteltb i.dsn sDa its hcau enie rdrHeoranufeugs ulufrm&; ied pTigeee.flrr mI lallaIdef iednfn sie nneei augnZg zu nde Heundn und kue;nnon&ml ehinn rneeltvmi,t ssad ein rdetneiMain nvo shecnM ndu Teir cthni ide htcstsehelce eAvrteitlan it.s

x