Fußball Sieg ist Pflicht für den SV Morlautern

 Joshua Smith vom SV Morlautern gegen Jonathan Kap vom FV Engers.
Joshua Smith vom SV Morlautern gegen Jonathan Kap vom FV Engers.

Die Ansage ist klar und deutlich. Einen Sieg fordert der Trainer des Oberligisten SV Morlautern, Daniel Graf, von seinem Team am Sonntag (15.30 Uhr) bei der SpVgg Quierschied. Ein Gegner aus dem Tabellenkeller, der zuletzt zwei heftige Niederlagen kassierte.

Nach der Nullnummer gegen den FC Cosmos Koblenz im Auftaktspiel zur Rückrunde wollen die Morlauterer beim Aufsteiger unbedingt voll punkten. Seine Mannschaft hätte dann aus den ersten beiden Spielen der zweiten Saisonhälfte vier Punkte geholt und damit einen „guten Start“ hingelegt, unterstreicht Graf die Bedeutung dieser Partie. „Quierschied ist für uns ein Mussspiel“, fügt er hinzu und verweist auf die dann folgenden Begegnungen, die für seine Elf „Bonusspiele“ seien. Konkret heißt das, dass die Graf-Truppe gegen den 1. FC Kaiserslautern II, Wormatia Worms und Eintracht Trier als Außenseiter antritt und jeder gegen diese namhaften Konkurrenten erzielte Punkt ein unerwartetes Zubrot ist. In der Vorrunde ging der SVM gegen dieses Trio zwar leer aus, zeigte aber vor allem gegen den Spitzenreiter Trier im Moselstadion und die Wormatia gute Leistungen, die aber unbelohnt blieben.

Natürlich hätte Daniel Graf mit seiner Elf am vergangenen Wochenende gegen den Liganeuling Cosmos gerne einen Sieg eingefahren. Unzufrieden mit dem Remis war er dann aber nicht, da das Ergebnis beiden Mannschaften gerecht geworden sei. Mit dem Unentschieden könne sein Team „besser als Cosmos leben“, fand Graf, da die Rheinländer auch weiterhin in der Hackordnung der 20 Oberligamannschaften hinter seinem Team rangierten. Mit 24 Zählern aus 19 Spielen (sie haben noch eine Nachholpartie gegen den VfR Baumholder zu bestreiten) belegen die Morlauterer den zwölften Tabellenplatz.

Wäre das Spielglück häufiger auf ihrer Seite gewesen, hätten sie eine Menge mehr Punkte auf dem Konto und die Abstiegszone schon weit hinter sich gelassen. Eine dieser Partien, in denen sie sich einen Sieg kurz vor Schluss vermasselten, bestritten sie am zweiten Spieltag zu Hause gegen Quierschied. Durch Marc Knapps Treffer kurz vor der Halbzeit führten sie damals mit 1:0 und waren auf dem besten Weg, ihren ersten Ligasieg in der neuen Runde einzufahren. Doch in der vorletzten Minute gelang den Saarländern durch Lukas Mittermüller der glückliche und von ihren Fans überschwänglich gefeierte Ausgleichstreffer. Für den SVM und seine Anhängerschaft hatte das 1:1 dagegen einen faden Beigeschmack.

Im zweiten Aufeinandertreffen soll es besser laufen. Die Morlauterer bekommen es mit einer Mannschaft zu tun, die zuletzt zwei harte Schläge einstecken musste und mit 17 Punkten den drittletzten Platz belegt. Bei der TSG Pfeddersheim unterlag die SpVgg mit 0:4, und auch im darauffolgenden Spiel erging es ihr nicht besser. Im Aufsteigerduell mit dem VfR Baumholder zog sie ebenfalls mit 0:4 den Kürzeren. Vor diesen beiden Auswärtsauftritten gelang Quierschied aber vor heimischer Kulisse gegen den Tabellenletzten FC Bitburg ein überzeugender Sieg, der mit 5:1 auch noch überaus deutlich ausfiel.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x