Kaiserslautern Neue Saisonerfahrung für Fischbach

Mit einem Remis hat der SV Fischbach die zweite Saisonhälfte der Regionalliga Mitte eröffnet. Er musste sich nach abwechslungsreichem Kampfverlauf beim 1. BC Bischmisheim III mit einem 4:4 begnügen und konnte seinen klaren Vorrundenerfolg nicht wiederholen.

Für die Fischbacher war es eine neue Erfahrung: Zum ersten Mal spielten sie in der laufenden Runde unentschieden. Zuvor waren ihnen sechs Siege gelungen. Ihre bisher einzige Niederlage kassierten sie beim Spitzenreiter SV GutsMuths Jena, der nach acht Spielen mit einer makellosen Bilanz von 16:0 Punkten die Hackordnung der acht Regionalligateams anführt. Drei Zähler hinter den Jenensern und drei vor dem Ligadritten SV Fun-Ball Dortelweil II belegt der SVF (13:3) weiterhin Tabellenplatz zwei. Die vier Matchsiege der Fischbacher im Spiel gegen die dritte Garnitur des 1. BC Bischmisheim resultierten aus zwei Doppel- und zwei Einzelerfolgen. Julian Degiuli und Lukas Junker bezwangen im zweiten Herrendoppel mühelos ihre Kontrahenten in zwei kurzen Sätzen (21:12, 21:12). Und auch ihre Teamkolleginnen Lena Germann und Lea Schwarz landeten im Damendoppel einen Zweisatzsieg. Nach schnell gewonnenem ersten Satz (21:14) entschieden sie den umkämpften zweiten am Ende mit 23:21 für sich. Im ersten Herrendoppel mussten sich dagegen der erfahrene Sebastian Rduch und die Nachwuchshoffnung des SVF, Felix Hammes, ihren saarländischen Widersachern mit 21:15, 14:21 und 20:22 knapp geschlagen geben. Auch im ersten Herreneinzel erlitt Hammes eine Dreisatzniederlage. Zwar gewann er den Auftaktsatz mit 21:17, gab dann aber die folgenden beiden Sätze schnell mit 10:21 und 14:21 ab. Seine Mannschaftskameraden Rduch und Junker gewannen in ihren Einzelpartien jeweils in zwei Durchgängen die Oberhand. Ersterer siegte 22:20, 21:11, Letzterer 21:18, 21:10. Lena Germann unterlag 17:21, 11:21. Umkämpfter verlief das gemischte Doppel. Nach vielversprechendem Beginn (21:19) gaben Julian Degiuli und Lea Schwarz aber den zweiten Satz mit 17:21 ab und zogen auch im entscheidenden dritten Durchgang mit 13:21 den Kürzeren. Damit blieb dem SVF der fünfte Matchsieg verwehrt, und er musste sich ins erste Saisonremis fügen. |pkn

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x