Leichtathletik RHEINPFALZ Plus Artikel Der Moschellauf als Volkslauf mit Entschleunigungs-Faktor

Das Organisationsteam um Gerd Rahm, Sabine Adam und Elfie Rahm (v. li.) freute sich über einen Rekord bei den Teilnehmern.
Das Organisationsteam um Gerd Rahm, Sabine Adam und Elfie Rahm (v. li.) freute sich über einen Rekord bei den Teilnehmern.

Pünktlich um 10 Uhr fiel mit einem lauten Knall der Startschuss für 281 Wanderer, Walker, Nordic-Walker und Jogger. Die Teilnehmerzahl bedeutet eine neue Bestmarke. Dabei legen die Veranstalter auf Rekorde und Zeiten eigentlich gar keinen großen Wert. Auf der Strecke durfte sogar gequasselt werden.

Als kurz nach dem Start die Listen ausgewertet wurden, verzeichneten die Veranstalter knapp 250 Teilnehmer. Vorläufig. Chef-Organisator Gerd Rahm strahlte bis hinter die Ohren: „Das ist wunderbar,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nei cteh ltoerl Tag url;m&fu dne ernVie und end luqtO;dro.& Dass acnh eungrerae Zlum&lanh;gu am eEdn tim 281 nrneThmeeli oagrs niee eenu Bkemreast ertzile ,urwde ath nih nnda odch iicshlcht gtwebe.

sE ist eid Bi,eret die ielflVa,t dei den shuMoelcalf stei ejreh .esmnucaah dUn es sit

x