FUSSBALL C-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg: Elfmeter-Duell in Gundersweiler

Romano Sauter (links) musste sich letzte Woche noch gegen den TuS Finkenbach/Waldgrehweiler (blaue Trikots) geschlagen geben, di
Romano Sauter (links) musste sich letzte Woche noch gegen den TuS Finkenbach/Waldgrehweiler (blaue Trikots) geschlagen geben, dieses Wochenende war er sowohl in der ersten als auch in der zweiten Mannschaft der SG Eintracht Kaiserslautern als Doppeltorschütze erfolgreich

In der Gruppe Nord der C-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg liefern sich die Zweitbesetzungen des SV Gundersweiler und der TSG Zellertal ein spannendes Duell – mit drei Elfmetertoren. In der Gruppe Süd entscheidet der VfL Kaiserslautern II das Stadtduell gegen den FSV Kaiserslautern in der letzten Minute für sich

Gruppe Nord

SG Eintracht Kaiserslautern II - SSV Dreisen 11:0. In einem Spiel auf ein Tor wurden die Hausherren von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und führten zur Halbzeitpause verdient mit 4:0. Im zweiten Durchgang legte die Eintracht gegen den bislang punktlosen Tabellenletzten noch einen drauf und erhöhte auf insgesamt 11:0. Die Zweitbesetzung der SG Eintracht Kaiserslautern fährt den achten Sieg im zehnten Spiel ein und bleibt zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. Die Torschützen für die SG Eintracht Kaiserslautern II waren: Pawel Wasiak (3), Romano Sauter (2), Marc Gehrke (2), Toren Hanf, Steven Asel, Thomas Asel, Fabian Schulz.

SV Gundersweiler II - TSG Zellertal II 1:3. Die Gäste gingen in der 16. Minute durch Randy Darnell Ouellet in Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, bis Marc Schiff in der 64. Minute einen Elfmeter für Gundersweiler zum Ausgleich erzielte. Nur sechs Minuten später gab es erneut einen Elfmeter, diesmal auf der anderen Seite. Randy Darnell Ouellet verwandelte für Zellertal. In einer hitzigen Schlussphase wurden dann gleich zwei Spieler der Gastgeber des Feldes verwiesen, erst durch eine Rote Karte (84.), danach noch aufgrund einer Zeitstrafe (90.+2), die einem Foul geschuldet war, welches zu einem erneuten Elfmeter führte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte wieder Randy Darnell Ouellet, der damit die Partie endgültig entschied und ebenso wie am vorherigen Spieltag einen Hattrick schnürte.

SG Stetten/Gauersheim II - TuS Bolanden II 2:2. Moritz Walldorf brachte die Hausherren früh in Führung (7.). In der 20. Minute war es dann erneut Moritz Walldorf, der die Führung von Stetten/Gauersheim ausbaute. Nach 2:0-Pausenstand verkürzte der eingewechselte Michael Hahn in der 48. Minute auf 1:2. Auch Michael Hahn kürte sich zum Doppeltorschützen, nachdem er in der 62. Minute per Elfmeter zum 2:2 getroffen hatte. In der Schlussphase gab es dann vereinzelt Chancen, mit leichtem Plus für die Gastgeber. Jedoch ging das Remis am Ende für beide Mannschaften in Ordnung.

Last-Minute-Treffer entscheidet Stadtduell

Gruppe Süd

SG Niederkirchen/Morbach/Heiligenmoschel II - FC Erlenbach II 3:0. Die Gastgeber waren die klar favorisierte Mannschaft und gingen durch einen Doppelschlag von Patrick Sokoli (20.) und Steffen Streuber (23.) verdient mit 2:0 in Führung. Danach plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin, die SG hatte die Kontrolle über das Spiel. Vom Tabellenletzten aus Erlenbach kam keine Gegenreaktion. In der 74. Minute gelang Nils Mothes dann der Treffer zur Vorentscheidung. Die Zweitbesetzung von Niederkirchen/Morbach/Heiligenmoschel zieht damit punktgleich mit dem derzeitigen Tabellenführer SV Mehlbach, der FC Erlenbach II wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

TuS Ramsen II - TuS Finkenbach/Waldgrehweiler II 2:0. Nach einer umkämpften ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten gerieten die Gäste nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel durch ein Eigentor in Rückstand (47.). In der 62. Minute erhöhte Patrick Franzreb dann auf 2:0 für die TuS Ramsen. Die Gastgeber ließen in der Schlussphase keine Großchancen mehr zu und sicherten sich den verdienten Heimsieg. Für die „Keiler“ war es der sechste Sieg im zehnten Spiel. Die Gäste müssen sich nach dem Torspektakel von letzter Woche unglücklicherweise geschlagen geben.

SV Mehlbach - SG Siegelbach/Erfenbach III 5:2. Der derzeitige Spitzenreiter aus Mehlbach ging bereits nach sechs Minuten durch Patrik Bäcker in Führung, haderte infolgedessen dann aber an der Chancenverwertung. Louis Wanscheid glich in der 36. Minute überraschend aus, und die Teams gingen mit dem Unentschieden in die Pause. Nach Wiederanpfiff fanden die Hausherren deutlich besser ins Spiel und gingen in der 56. Minute durch Dustin Zwally erneut in Führung. Mehlbachs Offensive machte munter weiter und erhöhten durch Tore von Vander Nascimento da Costa Frota (58.) und Tamer Zein (62.) auf 4:1. Rene Frank verkürzte für die Gäste (84.), jedoch setzte Saad Allah Murad nur fünf Minuten später per Strafstoß (89.) den Schlussstrich. Der SV Mehlbach führt somit weiterhin die C-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg mit 23 Punkten aus elf Spielen an.

SG Eintracht Kaiserslautern - NMB Mehlingen-Baalborn II 4:3. Christian Lohmann brachte die Hausherren nach nur neun Minuten in Führung. Die Gäste drehten jedoch die Partie durch Tore von Frederik Heinz (15.) und Eric Hemmer (25.). Danach verlor die Partie deutlich an Qualität, bis Romano Sauter in der 80. Minute ausglich. Direkt im Anschluss drehte die Eintracht die Partie durch einen verwandelten Elfmeter von Hector Sandler (80.). Nur drei Minuten später erhöhte Romano Sauter auf 4:2 (83.). Eric Hemmer gelang in der 89. Minute noch der Anschlusstreffer, der Sieger hieß am Ende trotzdem SG Eintracht Kaiserslautern.

FSV Kaiserslautern - VfL Kaiserslautern II 1:2. Die favorisierten Gäste gingen nach 16 Minuten durch Guy Talla in Führung. Die Partie gestaltete sich fortan sehr ausgeglichen, immer wieder gab es Chancen auf beiden Seiten. Der Ausgleich lag in der Luft. Folgerichtig erzielte Jerome Stay dann den Treffer zum 1:1 in der 64. Minute. Es begann eine turbulente Schlussphase mit Chancen, Fouls und Zeitstrafen auf beiden Seiten. Alles deutete auf ein Remis hin, doch Magloir Azeufack markierte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum umjubelten 2:1-Auswärtssieg. Der VfL bestätigt damit die aktuelle Form und bleibt zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. Der FSV muss sich auch im zweiten Stadtduell knapp geschlagen geben und verbucht somit die achte Niederlage der laufenden Saison.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x