Grünstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Wie man bei den Stadtwerken über Botschaften aus Berlin denkt

Dirk Beck (links) und Albert Monath vor dem Kundencenter der Stadtwerke Grünstadt.
Dirk Beck (links) und Albert Monath vor dem Kundencenter der Stadtwerke Grünstadt.

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Grünstadt haben dieser Tage viel zu tun, im Kundencenter häufen sich die Anfragen. Die Gas-Kunden sind verunsichert, einige haben Angst.

Beim Kundencenter der Stadtwerke steht im Moment das Telefon nicht still. Dessen Leiter Dirk Beck versteht das nur zu gut. Die Sorge, ob Energie auch künftig noch bezahlbar ist, treibe die Menschen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

m.u :Und eebqdiV&uo;l nlolew nafiche run ecrn:pesh aD ath amn so neei tAr oieten&ouul,krsSoenFql;dg- stga ekBc und tesltl seft: D&qbuodei; Leuet eanbh hifneca tnAo.squ&gdl;

urZ rog,eS ob die euncRnhnge ncho hazetbl rnewde kemu;&nno,ln moktm, sasd ied icstelhpio egaL eradge r

x