Eisenberg RHEINPFALZ Plus Artikel Was sich im Stadtrat verändert

Sonntag und Montag waren viele Helfer mit Auszählen beschäftigt.
Sonntag und Montag waren viele Helfer mit Auszählen beschäftigt.

Ein bisschen Kosmetik – so könnte man die Wahl für den Eisenberger am besten umschreiben. Große Verschiebungen hat es nicht gegeben. Aber: Während ein „Stadtratspärchen“ im Rat bleibt, fliegt ein zweites raus.

Minimale Veränderungen gibt es im neuen Eisenberger Stadtrat. Von den 24 Sitzen gehen acht an die SPD. Die Sozialdemokraten haben mit rund fünf Prozentpunkten Verlust auch

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nniee iSzt igwener als rib.esh

eiD CUD ehtg uteedrenssn sla ghtleenireci Geiwnern sau der hlaW .hrreov Mit udnr nune Peortzn ecmatwhisuznmS kmnome ide Cnrroetthikemads uaf 21 zPoetnr der nitmSme ndu ehiezn imt nufuml&;f rreeet,rtnV ads sdni izew rmeh sal ,irbshe in sda amadttlapSenrt nie.

x