Kirchheim/Weisenheim am Berg RHEINPFALZ Plus Artikel „Totgerast“: Horror-Unfall bei Kirchheim als Film im ZDF

Bei den Dreharbeiten zu „Totgerast“: Thomas Riedel (links) und Steffen Kirchner (rechts).
Bei den Dreharbeiten zu »Totgerast«: Thomas Riedel (links) und Steffen Kirchner (rechts).

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Ein Horror-Unfall, der im kollektiven Gedächtnis der Region immer noch tief verankert ist. Im September 2020 kamen zwischen Weisenheim am Berg und Kirchheim drei Menschen ums Leben, weil ein Jaguar-Fahrer bei überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn geriet. Im ZDF-Film „Totgerast“ der Reihe „37 Grad“ wird an den Fall erinnert.

„Das war mal das Lenkrad ... Da ist er eingeschlagen.“ Steffen Kirchner zeigt dem Fernsehteam das, was von dem Fahrzeug übrig blieb, in dem seine Partnerin und sein Sohn saßen, die im September 2020 bei einem Unfall zwischen Weisenheim am Berg und Kirchheim ihr Leben verloren. Ein Jaguar-Fahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem entgegenkommenden Mitsubishi zusammengeprallt. Die 31-jährige Fahrerin, ihr Sohn und eine 27-jährige Beifahrerin verstarben noch am Unfallort, nur die einen Monat junge Nora überlebte. Nachdem die Polizei den Unfallwagen freigegeben hatte, behielt Kirchner das Auto-Wrack, falls es vor Gericht als Beweismittel doch nochmal benötigt werden sollte. „Hier hat sie gehockt ... und da liegt der Stoßdämpfer ... auf dem Sitz“, sagt Kirchner und zuckt mit der Hand. Eine Geste, die sagen will: Keine Chance.

„Totgerast“ als Teil der 37 Grad Reihe im ZDF

Es ist eine der berührendsten Szenen im Film „Totgerast“, der am Dienstag, 30. Mai, im ZDF läuft und den die RHEINPFALZ vorab sehen konnte.

Und

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eeni zS,een ied hauc mde rMheca dse sFli,m dme gre3j-um;&l5hain maThos ilReed, bndossree neah g.ing o&Edbqs;u ibgt eeoMtnm ieb sohlnce Dhsre, dei nehge eemin hnea nud da mssu anm sestbl cuah imt edn nmu&Tel;nra dpomu&nu,elf;&;qklam tsag iRedle, edr enhirrKc ine harJ angl gltebteei aht. uhAc rucdh ned fua dne llfaUn dgfolneen Po.rzses eDr etsth mi ragietB arbe gra cthin os hers mi drnodu.erVrg Reeldi illw ni mde odu7&;3bq &olmru-alidFd;qG ngiez,e iwe nhsneMec tim dme tVluers ndu emd rcmShze cnah edm falonlUtd von ohAe&rn;eingguml gen,mehu wei eis admti uz bnele nenlre und cleweh nceheidthesncliur geWe eis idbae g.nehe

lWie eni grerFaahu-Jar znseiwhc seinimehWe ma rgeB ndu hmrieciKh eib ilev uz ehhmo Tpmeo die leoolKtnr lueumb&r; ennsei gn-S38Pe1-aW orrev,l idsn dier cneenMsh tbcit.goeeoshvFAor:nr nERN Si ezetwri Ulalfn fnllsebae hTeeamDr a-aUgnaulrlJf tsi nciht der eigznie la,lF &;burmleu edn baeid thrbiceet wr.id ewiZte meua&Sll;u dse simlF tsi ied eiGcthhcse onv erd ehute 42 eaJrh eatln anAnoit hso,ckJo eid tim 61 hreJna dhrcu ninee lsarefunaRl mi urNaahatiihuscbeWbmn-lai ruz aWise ,dwuer ise orvrle tu,tMer aVtre nud rihe m;tllreue

x