Leiningerland RHEINPFALZ Plus Artikel Keime im Trinkwasser: Werte verschlechtert

Der Chlorgeruch bleibt: Die Stadtwerke werden das Trinkwasser für Grünstadt und Teile der Verbandsgemeinde Leiningerland vorerst
Der Chlorgeruch bleibt: Die Stadtwerke werden das Trinkwasser für Grünstadt und Teile der Verbandsgemeinde Leiningerland vorerst weiter mit der Chemikalie behandeln.

Weil es mit Bakterien belastet war, wird das Trinkwasser in Grünstadt und Teilen der Verbandsgemeinde Leiningerland schon seit mehr als zwei Wochen gechlort. Zunächst hat das auch geholfen, die Stadtwerke verringerten deshalb die Chemikalien-Dosis. Doch nun müssen sie einen herben Rückschlag vermelden.

Eigentlich glaubten sich die Stadtwerke auf einem guten Weg. Übers zweite Juli-Wochenende hatte ein Labor bei einer Routinekontrolle eine leichte Keimbelastung im Trinkwasser für die Stadt

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dun liTee red ebdaerVinensemgd gedreinlnianL ectekn.dt Alos wuder ab Mgnoat ien wgien hClro agezbueg.end Wgiene geaT mls;aprue&t rteeveedml red Vsegerrro da,nn ssda ied scgmlhlzeii;am&tu luQele sed l&;mUebsul efngeund dun teibtgsei sti: nI enei Agnlea im kwsasrWree naewr ieiegn ;&lmunekMcu neg

x