Wattenheim RHEINPFALZ Plus Artikel Explodierende Fracht: So erlebten die Wehren den Einsatz auf der A6

Aus sicherer Entfernung: Wehrleute löschen den Transporter.
Aus sicherer Entfernung: Wehrleute löschen den Transporter.

100.000 Liter Wasser haben Feuerwehren aus der Region gebraucht, um am Sonntagabend an der A6 bei Wattenheim einen Waldbrand zu löschen. Dessen Ursache: ein Mercedes-Transporter, der während der Fahrt Feuer gefangen hatte. Weil dessen Fracht explodierte, mussten die Einsatzkräfte ganz besonders auf ihre eigene Sicherheit achten.

Die warnenden Meldungen erhält die Feuerwehr aus Enkenbach-Alsenborn

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hnsoc ue;nhld&awrm dre Afnht.ar irmAelrat nowedr tsi esi am noangSt egeng 18 hrU, wlei an der A6 rkuz riethn erd nzrGee zum bGitee red endVmeirenbdages neidrganLlein nei rzuFehag n.betrn uNn rdiw nde unrztfemn&Eaiasl;kt &mulr;ebu nkFu ggs:aet eZnuge ecnibehrt zemud onv noelxpn.Eios ndU ied nhelat

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x