Ebertsheim RHEINPFALZ Plus Artikel 10 000 Euro Preisgeld für das Renaturierungsgebiet

Das Architektenehepaar Valentin (links) kam ebenso zur Preisverleihung wie Klimaschutzmanagerin Sonja Kasprick, Beigeordneter Ka
Das Architektenehepaar Valentin (links) kam ebenso zur Preisverleihung wie Klimaschutzmanagerin Sonja Kasprick, Beigeordneter Karl Meister (vorn), Bernd Findt (Zweiter von rechts) und Frank Rüttger (rechts). Im Zentrum des Geschehens: Claus Peinemann vom Verband Region Rhein-Neckar, der die Auszeichnung überreichte.

Bei den Bürgern des Leiningerlands kommt das Renaturierungsgebiet am Eisbach ohnehin schon gut an, gestern hat es auch eine Anerkennung von offizieller Seite erhalten. 10 000 gibt’s vom Verband Region Rhein-Neckar – für ein „beispielhaftes Projekt“.

Dass einer von drei großen Preisen des Wettbewerbs „Landschaft in Bewegung“ dieses Jahr an die Verbandsgemeinde Leiningerland gehen wird, stand schon länger fest. Der

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Fuedre bie edr grab&uemble;U dse ehccSks nud eirne -eaPerglieetkSt att asd eabr neknei Acbhrub. sCual en,naPeimn ioRertnaneerlegf sed bneVasrd ngeoiR naeNrRcki-he (NRR,V) rwa zmu nefcilehire slansA hcan hsbimrEete kge,mnmoe um chis dsa eetiGb ma aihbEsc in aratun ua.nnszeeh rE nnneat sda 3,5 rekHat ;gz&am

x