Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel TuS Rüssingen: Abrutschen auf den letzten Platz als Weckruf

Bitter für den TuS Rüssingen: Julien Jubin, mit zehn Treffern bester Torschütze, wird nach der Winterpause noch lange fehlen.
Bitter für den TuS Rüssingen: Julien Jubin, mit zehn Treffern bester Torschütze, wird nach der Winterpause noch lange fehlen.

Zwischenbilanz: Beim TuS Rüssingen lief es in der Fußball-Verbandsliga zunächst gar nicht gut. Doch dann hat sich das Team von Trainer Ediz Sari berappelt. Vor allem auch dank der Spiele gegen die Top-Teams.

Mit 22 Punkten und Tabellenplatz sieben verabschiedete sich Verbandsligist TuS Rüssingen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in ied .eprseWtianu aDs m;ohtulr& hisc grlmsu&zduacilhtn; tgu a.n ocDh red uTS ndats leanngcwho ufa nmeei libzegat,ssApt wra im vberNoem soarg aTlznteleerbl.et stEr imt edn ndan dleefongn ievr egSeni ni eSier fevfhsertac chsi ied lfE nvo inTerar idzE airS tewas .Lutf

iduqWr&o;b bahn

x