BÖRRSTADT RHEINPFALZ Plus Artikel Kreisstraßen zwischen Börrstadt, Sippersfeld und Breunigweiler in der Zwickmühle

In schlechtem Zustand: Die Kreisstraße 43 von Börrstadt nach Sippersfeld. Von drei Millionen Euro, die ihr Ausbau kosten würde,
In schlechtem Zustand: Die Kreisstraße 43 von Börrstadt nach Sippersfeld. Von drei Millionen Euro, die ihr Ausbau kosten würde, ist die Rede, und Landeszuschüsse sind nach derzeitigem Stand der Dinge nicht zu erwarten. Der Strecke droht nun die Abstufung zum Wirtschaftsweg.

Das Kassieren von Kreisstraßen schreitet weiter voran. Nach der K 4 zwischen Wingertsweilerhof und Winnweiler – für die es nun immerhin einen Ausbau, aber nur als Rad- und Wirtschaftsweg geben wird – geht es nun um die Zukunft der beiden Kreisstraßen, die Börrstadt mit Breunigweiler und Sippersfeld verbinden. Eine davon soll weichen. Ein Ärgernis für die Betroffenen – und dazu noch eine echte Zwickmühle.

Als Ende 2019 das Straßenbauprogramm für 2020 festgezurrt wurde,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eitzchnee hsci das lreobPm mi Dcrieke der deri etOmiergdenns in rde amgsebnVenireedd weliWnrien schno .ab eiW eib dre K 4, ied nnu mneimhir conh uzm -dRa und rsWeihwattfscg esgauutab nedrew s,llo tekanrne sad danL grdufnau red stghelaRec und edr keEteraihbrirc dre tOre ueu&l;mbr dnerae ;itnzS&laersg e

x