Donnersbergkreis Den zweiten Platz fest im Blick

Empfängt mit seinem Team heute Post SG Kaiserslautern: Carsten Wiegand (TTC Winnweiler).
Empfängt mit seinem Team heute Post SG Kaiserslautern: Carsten Wiegand (TTC Winnweiler).

«WINNWEILER.» Die Tischtennis-Herren des TTC Winnweiler kämpfen um den zweiten Tabellenrang in der 2. Pfalzliga West. Am heutigen Samstagabend trifft das Team um Kapitän Carsten Wiegand in eigener Halle um 19 Uhr auf den Tabellenneunten Post SG Kaiserslautern.

„Wir denken weiter nur von Spiel zu Spiel, wollen immer unsere beste Leistung abrufen“, macht Wiegand klar. Der TTC liegt mit 18:8 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Der Zweite TTC Höhfröschen hat zwei Minuspunkte weniger als Winnweiler. Die letzten drei Partien hat der TTC gewonnen. In der Hinrunde siegte er bei der Post SG mit 9:4. Diesmal ist der Dritte auch wieder klarer Favorit. Der SV Alsenbrück-Langmeil erhielt mit der 7:9-Heimniederlage am letzten Sonntag gegen den TTC Riedelberg wieder einen Dämpfer. Damit ging für die Truppe von Mannschaftsführer Carsten Giehl eine Serie von vier Siegen in Folge zu Ende. Hauptgrund für die Niederlage war, dass der SVA im vorderen Paarkreuz nur einen Punkt holte. Am Sonntag, 10 Uhr, will Alsenbrück-Langmeil wieder auf die Siegerstraße zurück. Der SVA trifft in eigener Halle auf den SV Weselberg. Mit einem Sieg könnte die Giehl-Sechs vom sechsten auf den fünften Tabellenrang klettern. Der ASV Höringen festigte am vergangenen Wochenende mit einem 8:8 bei der Post SG Kaiserslautern seinen siebten Tabellenplatz in der 2. Pfalzliga. Gerade Auswärtspunkte bei einem direkten Konkurrenten zählen im Kampf um den Klassenerhalt quasi doppelt. 6:8 lag der ASV zurück. Doch Wolfgang Frohs gewann das Duell der Sechser, und das Doppel Marcel Dohmen/Florian Haag kam nach einem 0:2-Satzrückstand noch einmal zurück, um mit einem 3:2-Erfolg seinem Team einen vielleicht noch ganz wichtigen Zähler zu retten. Am Sonntag könnte Höringen mit einem Heimerfolg gegen Schlusslicht TTV Siegelbach einen weiteren großen Schritt in Richtung Ligaerhalt machen. Spielbeginn ist um 10 Uhr. Ob die Tischtennis-Damen des TTC Winnweiler noch einmal ein Wort um die beiden ersten Tabellenränge in der Oberliga Südwest mitsprechen, könnte sich am heutigen Samstag entscheiden. Um 18.30 Uhr treffen sie auswärts auf den aktuellen Zweiten TSG Heidesheim. Winnweiler hat momentan einen Minuspunkt mehr als die heutigen Gastgeberinnen. In der 1. Pfalzliga stehen die Damen der TTF Rockenhausen und TTC Albisheim vor Auswärtsaufgaben. Beide Teams brauchen aber Punkte. Rockenhausen spielt um 19 Uhr beim Ligasiebten ASV Birkenheide. Die in dieser Saison noch sieglose Formation des TTC Albisheim muss beim noch ungeschlagenen Zweiten 1. TTC Pirmasens antreten. Die Zweite Mannschaft des TTC Winnweiler, die am letzten Wochenende zu Hause mit 2:8 gegen den TuS Hochspeyer verlor – Jane Franck und Lea Zielonka holten die beiden einzigen Punkte – ist am Wochenende spielfrei.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x