Bad Dürkheim Fußball: JSG-A-Junioren gewinnen verdient

91-131833827_5f9ee4001f898482.jpg
Symbolfoto: dpa

In der Fußball-A-Junioren-Landesliga hat sich die JSG Freinsheim/Weisenheim mit einem 4:3-Sieg gegen Arminia Ludwigshafen weiter von der Abstiegszone abgesetzt. Die B- und D-Junioren der JSG Bad Dürkheim/Seebach verloren ihre Partien.

A-Junioren: JSG Freinsheim/Weisenheim – Arminia Ludwigshafen 4:3. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der von Defensivschwächen beider Mannschaften geprägt war. Die JSG ging mit einem Treffer von Maurice Schreiber in Führung (16.), die die Gäste zehn Minuten später egalisierten. Auch das 2:1 von Oliver Ziese (28.) hatte nicht lange Bestand. Individuelle Fehler der Gastgeber machten die Ludwigshafener immer wieder stark. Mit einem Doppelschlag (34., 40.) drehte die Arminia die Partie. Nach Wiederanpfiff änderte sich das Bild. Die JSG spielte nun wesentlich aggressiver, setzte den Gegner permanent unter Druck und stand in der Defensive deutlich sicherer. Daraus resultierten das 3:3 von Tim Dech (57.) und das 4:3 von Maurice Schreiber (75.). Freinsheim/Weisenheim brachte den Vorsprung in der Schlussviertelstunde mühelos über die Zeit. „Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Die zwei Siege in Folge verschaffen uns Luft“, atmete Jugendleiter Steffen Mäurer auf.

Phönix Schifferstadt II – Rot-Weiss Seebach abgesetzt. Die Schifferstadter konnten aus Personalmangel keine Mannschaft stellen. „Phönix hat unser Angebot, zu einem anderen Termin zu spielen, nicht angenommen“, sagte Seebachs Coach Marcel Beck. Damit bekommt Rot-Weiss die Punkte kampflos.

B-Junioren: JSG Bad Dürkheim/Seebach – Phönix Schifferstadt II 0:5. Das sieglose Schlusslicht hielt nach dem frühen Rückstand (9.) in der ersten Halbzeit gut mit. Entscheidend für die Niederlage war der Doppelschlag kurz nach dem Wechsel (42., 46.). Im Laufe der zweiten 40 Minuten legten die Gäste noch zwei weitere Treffer nach.

D-Junioren: TSV Königsbach – JSG Bad Dürkheim/Seebach 2:1. Die erste Halbzeit verlief weitgehend ausgeglichen. Nach einem schönen Spielzug ging Königsbach in Führung (13.). Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der TSV den Druck, erzielte auch ein Tor, was jedoch wegen einer Abseitsstellung vom Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. Im Gegenzug erzielte die JSG den Ausgleich, als Emanuel Walu auf Zuspiel von Jakob Thum traf (33.). Die offene Partie wogte hin und her, beide Teams hatten Chancen, das Spiel zu entscheiden. Eine dieser Möglichkeiten verwertete Königsbach zum 2:1 (40.). Die letzte Viertelstunde agierten die Gastgeber wegen einer Roten Karte in Unterzahl. Doch die JSG konnte aus der zahlenmäßigen Überlegenheit kein Kapital schlagen, weil sie viel zu hektisch agierte. „Schade, dass sich die Mannschaft für ihr Engagement wieder nicht belohnt hat“, bedauerte Betreuerin Annika Ladinek.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x