Hockey DHC-Nachwuchs will Favoriten ärgern

Eine Stütze der DHC-U18: Nico Mayerhöfer (rechts) hat sich in seinem ersten U18-Jahr bereits zum Stammspieler der Herren gemause
Eine Stütze der DHC-U18: Nico Mayerhöfer (rechts) hat sich in seinem ersten U18-Jahr bereits zum Stammspieler der Herren gemausert.

Mit der männlichen U18 und U16 treten gleich zwei DHC-Teams als Rheinland-Pfalz/Saarmeister an diesem Wochenende bei den Süddeutschen Meisterschaften an. Für die U18 ist es als Ausrichter ein besonderes Turnier, das die Organisatoren vor neue Herausforderungen gestellt hat.

„Wir sehen das Wochenende nach der RPS-Meisterschaft als Bonusspiele und freuen uns sehr darauf, vor eigenem Publikum spielen zu können“, sagt Verteidiger Ben Fickeisen auch mit Blick darauf, dass es für die Teamkollegen Julius Struck, Moritz Vörg, Yannick Lehrer und Kapitän Lennart Molzahn die letzten Jugendspiele sind. In der WHG-Halle sind Zuschauer nach der 2G-plus-Regel zugelassen.

Die Favoriten kommen aus anderen Landesverbänden, allen voran der baden-württembergische Meister und Co-Gastgeber TSV Mannheim. „Obwohl wir keinen Favoritendruck verspüren, ist Vorfreude aufs Wochenende, Teamverbundenheit und Zuversicht zu spüren“, sagt Trainer Markus Förster. Am Wochenende wird er von Christian Mayerhöfer unterstützt, der die Jungs teils schon seit dem Bambini-Alter kennt. Mit Ben Fickeisen und Nico Mayerhöfer seien zwei Schlüsselspieler im Team, die in ihrem ersten U18-Jahr zu den Stammspielern der Regionalligamannschaft der 1. Herren gehören und es mit jedem Gegner in ihrer Altersklasse aufnehmen können, lobt Förster. Der lang verletzte Paul Ott hofft, trotz Trainingsrückstands spielen zu können.

Organisationsteam hat einiges zu stemmen

Verzichten muss der DHC auf die gewohnte Unterstützung der U16, die selbst zur SDM antreten. Das betrifft aber auch den HC Ludwigsburg, den ersten DHC-Gegner am Samstag um 13.45 Uhr, der sonst einige U16-DHB-Spieler in seinen Reihen hat. Für Förster eine Chance: „Wenn wir erst mal gut ins Turnier kommen, wer weiß, im Hockeysport habe ich schon einiges erlebt!“ Im zweiten Spiel wartet der bayerische Vizemeister Münchner SC. Um 17.45 Uhr geht es im letzten Spiel des Tages gegen Hessenmeister SC Frankfurt 1880. In der anderen Gruppe, die in der Mannheimer Primus Valor Arena spielt, kämpfen TSV Mannheim, Nürnberger HTC, HC Homburg und TG Frankenthal um den Einzug ins Halbfinale am Sonntag.

Als Ausrichter hat das routinierte DHC-Organisationsteam um Heike Gerstenhöfer wieder einiges zu stemmen – auch wegen der Pandemie: Spieler und Zuschauer müssen getrennt voneinander gehalten werden. Für Teams, Trainer und Betreuer gilt die tägliche Testpflicht. Um diese auch am Sonntagmorgen gewährleisten zu können, hat das Schnelltestzentrum Weinstraße Extratermine eingerichtet. DHC-Präsident Detlef Nehrdich lobt die Zusammenarbeit mit der Betreiberfamilie Karabulut.

Für die meisten U16-Spieler ist es die erste richtige Teilnahme an einer Süddeutschen Meisterschaft. Nur Noah Brumm und Neil Schroer haben schon Erfahrungen, die anderen hatten höchstens Kurzeinsätze. Für Trainer Andreas Schanninger ist die Süddeutsche eine Zugabe nach einer tollen Hallenrunde. Sein Team habe sich nach einigen Weggängen aufopferungsvoll, diszipliniert und variabel präsentiert, sagt er stolz. Nun wolle man bei der SDM die Favoriten ärgern. Auch Noah Brumm sagt: „Wir freuen uns darauf, als RPS-Meister hinzugehen, und sind gespannt darauf, wie es laufen wird!“ Gespielt wird in Frankfurt in der Franz-Böhm-Schule. Ab 14.45 Uhr geht es gegen den baden-württembergischen Vizemeister Mannheimer HC, um 16.45 Uhr gegen den bayerischen Vizemeister ASV München und um 18.45 Uhr gegen Hessenmeister SC Frankfurt 1880 – für Schanninger ein großer Favorit. In der anderen Gruppe, die am Samstag in Rüsselsheim spielt, treten Titelkandidat HC Ludwigsburg, Münchner SC, Rüsselsheimer RK und TV Alzey an. Auch hier geht es um die Qualifikation für die Halbfinals, während die Gruppendritten und -vierten am Sonntag die Plätze fünf bis acht ausspielen.

Im Netz

Ergebnisse und Streams: rps-hockey.de.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x