Bad Dürkheim Betrug: Ein Klick, ein Anruf, 430 Euro weg

204094682

Am Dienstag ist ein älterer Bad Dürkheimer laut Polizeibericht vom Freitag Opfer eines Trickbetrugs geworden. Nachdem er einen Link in einer E-Mail geöffnet hatte, wurde sein PC demnach durch einen Trojaner – eine Schadsoftware – gesperrt. Zum Freischalten sollte der Mann eine Hotline anrufen, wo er mit angeblichen „Microsoft“-Mitarbeitern in Deutsch und Englisch sprach. Die Täter forderten ihn auf, 200 Euro für das Wiederherstellen der Originaldateien und 230 Euro für das Löschen des Trojaners zu zahlen. Das sollte er mittels Google-Play-Karten tun. Danach hatte der Senior zwar wieder Zugriff auf seinen PC, stellte jedoch fest, dass weitere Schadsoftware installiert worden waren. Er übergab seinen Computer schließlich direkt einer Fachfirma, damit diese ihn in Ordnung bringt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer ebenfalls Opfer eines solchen Betrugs wurde, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Dürkheim zu melden, entweder telefonisch unter 06322 9630 oder per E-Mail an pibadduerkheim@polizei.rlp.de.

Die Polizei rät:

  • Klicken Sie auf keinen Fall auf Links, die Ihnen von unbekannter Seite und unerwartet zugestellt werden.
  • Bestätigen Sie keine Installation von fremden Apps.
  • Deaktivieren Sie die Möglichkeit, unbekannte Apps zu installieren.
  • Solange Sie den Link nicht angeklickt haben und die App installiert haben, ist Ihnen noch nichts passiert.
  • Weitere nützliche Informationen unter www.polizei-beratung.de oder auf ihrer nächstgelegenen Polizeidienststelle.
  • Ihre News direkt zur Hand
    Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
    Via WhatsApp aktuell bleiben
    x