Burgenromantik RHEINPFALZ Plus Artikel Emanuel Friedrich Imlin: Vogesische Ruinen und Naturschönheiten

IMLIN_Vogesische-Ruinen_12_NIEDERBRONN_Wasenbourg_400 Kopie
Gotik mit Ausflüglern der Goethe-Zeit: 1816 zeichnete Emanuel Friedrich Imlin die Wasenburg bei Niederbronn-les-Bains.

Um 1800 ist das Wandern längst nicht mehr nur des Müllers Lust. Burgruinen werden zu Ausflugszielen. Und zum Gegenstand romantischer Betrachtungen. Mit Emanuel Friedrich Imlin beginnt die Burgenromantik im Elsass.

Manchen freilich brachten die steinernen Zeugnisse des Mittelalters auch auf chauvinistische Ideen. Wie etwa Friedrich Schlegel, einen Kopf der Jenenser Frühromantik, der anlässlich seiner Reise

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

udchrs nhtMailieltetr mi Jrha 8201 genubidtn menallkem&;Dru iarhmegcresn Wartneses ni nde luduo;ehmnb&qun&k; nuBreg fau dewlin &lueds;leqoFn nnreekne lolew.t eWi edm auhc eis, in edr Fgzeiltoe rneiethcs niee tluF na desreivr Rahnrtiriuetl,e eadrutrn rtees rsthiicsuoet &daHu;mrh,cnbelu knie

x