Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Überragend gerettet: Verdis Oper „I masnadieri“ im Rosengarten

Mehr als eine Einspringerin: Margarita Vilsone
Mehr als eine Einspringerin: Margarita Vilsone

So eine Situation wünscht sich kein Opernhaus. Tage vor der halbszenischen Mannheimer Nationaltheater-Premiere von Giuseppe Verdis „I masnadieri“ im Rosengarten: die Hiobsbotschaft. Zsuzsanna Adám, die die Amalia singen soll, kann nicht, sie ist krank. Trotzdem wurde es eine musikalisch überzeugende Vorstellung.

Die Oper „I masnadieri“ steht selten auf Spielplänen, entsprechend rar sind die Ersatz-Soprane. Margarita Vilsone konnte, kam und war der Glücksfall. Sie singt die Amalia

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

an red rieeWn kl,rooVspe asw anm tdro auf Dscehtu ttu. eDi ni atdelLnt eengeobr gnmSlre;nuia& mti dsgulbAniu in rnmBee dun umgeNn;burlr& hta shci end esectlinnaihi lxtgneOriiat arzatzft gfsa.crfudetfha asD zu non;enkm&ul sit nov isch aus osnhc inee gtesuiLn , earb uaf emd moiduP uz tnehse nud nde

x