Wissen RHEINPFALZ Plus Artikel Raumfahrt: „Köln, wir haben ein Problem“

Besucht die Raumfahrtschau im Technik-Museum Speyer: Astronaut Jean-Jacques Favier (rechts). Hier mit Ausstellungsleiter Gerhard
Besucht die Raumfahrtschau im Technik-Museum Speyer: Astronaut Jean-Jacques Favier (rechts). Hier mit Ausstellungsleiter Gerhard Daum.

Nach kosmischen Maßstäben sind die 400.000 Kilometer, die der Mond durchschnittlich von der Erde entfernt ist, ein Katzensprung. Die äußerst harschen Bedingungen auf der Oberfläche unseres natürlichen Satelliten stellen den Menschen jedoch vor enorme Herausforderungen. Was Europa zum Gelingen einer Mondstation – es ist auch die Rede von einem „Monddorf“ – beitragen will.

„Houston, wir haben ein Problem“. Dieser Funkspruch von US-Astronaut Jim Lovell am 13. April 1970 an Bord des Raumschiffs Odyssey gilt Zeitzeugen und Raumfahrtfans

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

als gIfirenbf f;uml&ru asd Rkoisi von sointm,Wmeilaseurn baer ulzceihg &l;umruf sad unmo,;melgre&V tslebs ehsldnbbileeceroh Kensir zu .eirments tSei mde KenolcearKshsngasi- bplooqA&uold; 1l;q3&oud ovn 1959 imt Tmo aHsnk ni rde llReo vno andontammK oelvlL iwieg&lsz; uhac ide e&;nulr

x