Wissen RHEINPFALZ Plus Artikel Nils erklärt: Was der Birkenporling mit Ötzi zu tun hat

Ein Fruchtkörper des Birkenporlings, von unten gesehen.
Ein Fruchtkörper des Birkenporlings, von unten gesehen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Wie ein rundliches Kissen sprießt ein Pilz aus der abgestorbenen Birke. Von dieser Baumart hat er seinen Namen: Es ist ein Birkenporling.

Woher kommt die Bezeichnung „Porling“? Das erkennst du, wenn du dir seine Unterseite genauer anschaust. Dort befinden sich unzählige winzige Öffnungen. Aus diesen „Poren“ fallen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

haeasstnfm eid e,pSonr imt nende chis Plzie eren.irtbve gAzsinl;&eu am uBma sisteh du osal edn tucrpF.hkuo&lm;rer neeSi Aeagubf tis dei uaF.ontflrgnzp

zGna eujng trr;emucuFl&hopkr esd rnlsrngipkioeB esehn sau iew eenki,l g;wez&ieils m;Blu&le.la apetlr&;Smu ndeerw ies r&;lgrui;e,smgz&lo hrlaecf dun twsae ndekrl.u nDe gctlneneheii kezlrum&;irolpP nastkn du reab ncthi n.shee Im nrennI dre tento eBrki etbbil re nrovrebge udn vwegertzi hsic mti hegmnuu;ialln&z l.dF;eaun&m

noV ualtFhceen dwir idsese tlhGfcee oqluzu;edMbol&&q;dy tgae.nnn sE aht dei eAa,fbgu sau emd Hzol tsfuNmlfor;&eha zuafueen,mhn iewter uz mufdloerer;&bn nud uz sper.nihce eiB rdiese erbtAi ezsettzr asd ghictlflezeP end Smam,t udn asd Hzol dwri rle.cekro sE rtum&v;relafb hcis bun,ar lwei dre Blnipinergkro die lehle soueZlell .tabbau oS iie&hlgs;tz ien iol;r&gitGzlse red helzfiapnlcn lemelZ;ua.&lndw Ianendgrwn wrid ide krBei so c,&ulhgubi;mr dass ies mtru&;m.ulztus

uhAc afu mue&htclg;shneacw mBuun&;lemEsa gibt ,paBzemilu die hcsi nru vno tetom Hzol ulhraen;mren&. nAeder balflene deeenlb em;ula

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x