Raumfahrt RHEINPFALZ Plus Artikel Mond: Gekommen, um zu bleiben

Deine Spuren im Sand: Der Fußabdruck des ersten Menschen auf dem Mond. Neil Armstrong hat ihn fotografiert, bevor er wieder in d
Deine Spuren im Sand: Der Fußabdruck des ersten Menschen auf dem Mond. Neil Armstrong hat ihn fotografiert, bevor er wieder in die Landefähre stieg.Die Reise zum Mond1961: Der Russe Juri Gagarin ist der erste Mensch im All, ihm folgt Alan Shepard in einer US-Kapsel.1963: Als erste Frau verlässt die Russin Valentina Tereschkova die Erde. Sie umrundet an Bord der "Wostok 6" die Erde 49 Mal.1965: Als erster Mensch schwebt der Russe Alexej Leonow zehn Minuten im All. Mit "Gemini IV" folgt ihm US-Astronaut Edward White. 1968: Als erste bemannte Mission startet "Apollo 8" mit drei Astronauten und umrundet den Mond.Juli 1969: "Apollo 11"-Kommandant Neil Armstrong setzt als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond.November 1969/72: Weitere Missionen folgen. Im Dezember 1972 erreicht die Fähre von "Apollo 17" als bislang letztes bemanntes Raumschiff den Mond.  |dpa

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Über 50 Jahre, nachdem der Mensch erstmals auf dem Erdtrabanten war, macht er sich bereit zur Rückkehr: Vermutlich im August will die Nasa „Artemis“ starten.

Das ist ein kleiner Schritt für einen Mann, aber ein großer Sprung für die Menschheit – dieser Satz ging in die Geschichtsbücher ein. Neil Armstrong sprach ihn, der erste

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nM,sche dre die eguiastb oidE&;meunl esd osdeMn atr,tbe nteru nde egunA insee sipMllunbuieilmkno na den eniecsehnrmrFhs im iuJl 6.199

engerWi akntben ,its saw enuEeg aCrenn tea,gs lsa re mi rbDzemee 1927 im -Tuoaurisr-taTwlLt dne trooM red amro;lf&nuhdeM tzduemnle&;u dnu eid imeeseirH t.tarna ordb&Wiu;q ,eghen iwe irw keeomgnm ,nisd ndu so ttGo es iw,ll wnrede riw uhca so dweeir z;kclonkuemurumm& n;ads&h itm iderenF nud fgnuHnfo r;ul&mfu ide atemgse h;isMteodelnu.hqc&

aDsmla noeknt ihcs lhwo amednin voeslrlnt,e adss die attonuAerns von plloAo 71 genla dei elneztt elgridEn sine ne,uuwdl;m&r dei enei emtd&ragi;igelu eseiR uzm doMn auf schi henemn ;nurelw.d&mu oDhc snuegoa mak e.s

esrIdchi DlemPoberei ioinFnz,sata edi die Rutaarfhm ter,staahslu rvseestlba chr.as rDe fiahewcsslctsenhi rgaEtr nnereambt f;ldmueu&loMng ibleb hscndeei,be ufa dre Eedr gab se gnuge P,emlrboe vno der umtrA bis zru htcumezgVunrs der wetmUl. demZu raw eid fRhtamrua ivle trereu las ien rCluerthgaf afu dei naaen.rK dnU edi Kletorsznena-krgeru-iKK nov Rnusse dun eAnirkmrnae nemuuedm&tl; ni neei bisZnemrmaateu afu edr omasittaRun

x