Rheinpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Zweibrücken: Landgestüt will sich als Turnierort etablieren

Die Fassade der großen Reithalle soll hergerichtet werden.
Die Fassade der großen Reithalle soll hergerichtet werden. Foto: Moschel

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Ein paar Verschönerungsarbeiten, ein paar Verbesserungen – im baulichen Bereich macht das Landgestüt kleine Schritten voran. Bei den Veranstaltungen geht es dagegen steil bergauf, die Anzahl der Turniere nimmt stark zu. Nur in Sachen Gastronomie wird es keine schnelle Lösung geben, sagt Geschäftsführerin Maren Müller.

„Was wir jetzt haben, können wir nicht mehr aktivieren“, sagt Maren Müller mit Blick auf die ehemalige Gestütsschänke in der kleinen Reithalle. „Sie

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ist cthin iarefr,rribee se tbgi eknei ewetzi Fpteuehrp,ltc udn ise ist dreteiz hafcnie uz k;luqe,i&lndo uar&mgnzt;el esi. eDi seggruSshlnucofl u;mulf&r eid ;ltsrr;&nufGfi&ulhemmahsuec rde g&utBeelseagelss-L;uerfrbcetinahsttlmd tis kalr: o&idrb;Wuq ahuebnrc eeni edaenr odre eien neeu imma&ekll;uRolqd&hcuit.u; Das sie tinch rfigsrizkut zu vcwehr.rniklei Vno der gAgrneudnlei na asd jekotrP S;oi&oeulqazbd d&oSttal;udq othffer sihc e;lllmuM&ur eenu lr;drmmtelf&&uuop.;oeF ndq;ibeoEu& nmGatoorsei ellneai nerwde wri thinc dtf;regoerulm& knregi.e Dsa knna rnu nie epteoenbNrjk e&loq;nu,dsi ertmekb .ies ,deneI heecwl otnnnekFiu das ue&duta;tsLnmlg ni erd &auqdzeSbiloon; &aqtoldu;Sdt memnuen&lh;erub nm,&tlnou;ek eegb .es

Pzut dnu Frabe uu;mf&rl edi aeWsllaH cihs bchliau ni diemes harJ im &mslu;Getut u,tt susm edr utSngtifastr estr ncho .siee&hcbs;gnelzli eiB sdsene tniSgzu mi mauzr;l&M ilwl eluMulr&m;l neie lne&oPusiirmt;lrtiaet nsrove.tlel Gzan nebo ehtts edi nwtAgefruu des rBecsehi nwcehzis kreelin nud glrgsz&o;eir alhRl.eeti Die lastineeelH mit dem seglro;in&gz sngogr

x