Rheinpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Windrad an A62 bei Freisen wird wieder aufgebaut

Das Windrad an der A 62 bei Freisen war beim Sturm Anfang März beschädigt worden. Nun wird es wieder aufgebaut.  Archivfoto: Dir
Das Windrad an der A 62 bei Freisen war beim Sturm Anfang März beschädigt worden. Nun wird es wieder aufgebaut. Archivfoto: Dirk Schäfer/Frei

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Wiederaufbau des beschädigten Windrades an der A62 bei Freisen soll noch in dieser Woche starten. Dies teilte Enercon-Sprecher Felix Rehwald auf Nachfrage der RHEINPFALZ mit. Die zu ersetzenden Komponenten seien bereits an der Baustelle im Windpark Gimbweiler.

Aktuell werde das Maschinenhaus für die Wiedermontage vorbereitet, informierte die Herstellerfirma aus Aurich. „Wenn alles nach Plan verläuft und das Wetter mitspielt, wird bis Ende dieser Woche,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nAgnfa emdenomkr Weohc ads nMsunichsehaa auf dem rumT qt&sdu,ilill;raeont os .lRdhwae n&igsizchnlld;Asee teolgfn Geroreatn ewiso edr orsoettnrR itm den neuen n;tmletrroa.&oluRtb eiB gmgsu;tn&lienu negriteetngunbWed lonesl ied eageboteantnMri setbrie in red edmnnmeko hoeWc eloessnsahcgb .eisn

Wie erh,ttbeci rweud ads drnadWi haen red auotnAbh ibe emnie uStrm nngAaf a&;Mzmrul hdbisgt.;ecu&lma negWe nhberaledearlf ileeT des rlatRbotots utsesm edi A26 encshwiz lfBikenerd udn sienFer rhmfehca rtspeegr erdnew. irteBebre sed Warsdiden ist ide irmFa sereG usa tkf.aFnrru

x