Rheinpfalz Hobby zum Beruf gemacht

Nach 35 Jahren Arbeit als Bankkaufmann war es für Hans-Peter Kassel Zeit für einen Tapetenwechsel. Der Etschberger hat sich selbstständig gemacht und ein Unternehmen in den Bereichen Fotografie und Webdesign gegründet.

Zu dem ungewöhnlichen Schritt nach dreieinhalb Jahrzehnten in der Bankenbranche hat Kassel unter anderem der starke Personalabbau seines früheren Arbeitgebers veranlasst. Bereits vor fünf Jahren sei ihm mit einer Abfindung die Kündigung schmackhaft gemacht worden. Nach langer Überlegung nahm der Etschberger das Angebot an, um einen neuen Berufsweg in den Bereichen Fotografie und Webdesign einzuschlagen. Die Fotografie ist schon seit mehr als 30 Jahren sein liebstes Hobby. Nach einer Ausbildung für Webdesign und einem Praktikum bei einer Fotografin im Landkreis Kaiserslautern gestaltete Kassel inzwischen verschiedene Internetauftritte, darunter für seinen Heimatort Etschberg, für die Rockband Resound sowie für die „Offene Selbsthilfegruppe Kusel“. In seinem Wohnhaus richtete er sich ein Fotostudio ein. Da seine Fotoarbeiten bei Freunde und Bekannte rundum positive Resonanz gefunden hatten, meldete er zum Jahresanfang ein Gewerbe an. Zwar betreibe er dieses Unternehmen derzeit noch im Nebenerwerb, doch sollte der Kundenzuspruch weiter anwachsen, werde er sich vollständig auf diese Arbeit konzentrieren, sagt er. Zu seinem Service gehören neben der Gestaltung von Internetauftritten, Hochzeits-, Paar-, Baby- und Kinderfotografie auch Familienporträts. Großen Spaß bereitet ihm das Fotografien von Bands. Für einen Internethändler hat er inzwischen Produktfotos erstellt. Kassel hilft ebenso beim Erstellen von Fotobüchern, er fertigt Pass- und Bewerbungsfotos, übernimmt die Restaurierung historischer Aufnahmen und die Digitalisierung von Dias. (say)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x